„Hilfsfonds Wedel“ - Hilfsbereitschaft ermöglicht weitere Zahlungen

Insgesamt 70 Privatpersonen und 20 Firmen haben gespendet. Finanzreserven des Fonds auf rund 10.000 gesunken. Weitere Antragsstellungen bis 3. Mai möglich.

in Wirtschaft & Branchen, Top-News

Der "Hilfsfonds Wedel" zeigt den Zusammenhalt in der Rolandstadt. Foto: Stadt Wedel/Kamin
Der "Hilfsfonds Wedel" zeigt den Zusammenhalt in der Rolandstadt. Foto: Stadt Wedel/Kamin
  • Spenden in Höhe von 175.000 Euro eingegangen
  • 90 Spender, davon rund 70 Privatpersonen und 20 Firmen
  • 68 Wedeler Kleinunternehmern und Soloselbständige bekommen Unterstützung durch den Hilfsfonds Wedel
  • Weitere Antragstellungen sind bis zum 3. Mai 2020 möglich

Der „Hilfsfonds Wedel“ wurde vor rund drei Wochen von der Stadt Wedel, der Stadtsparkasse Wedel, Wedel Marketing und den Kaufleuten Wedel ins Leben gerufen. Seitdem ist einiges passiert: Dank des Engagements von Wedeler Firmen und Bürgern sind bisher Gelder in Höhe von 175.000 Euro auf das Konto des „Hilfsfonds Wedel“ eingezahlt worden. Beachtlich ist neben der großzügigen Unterstützung von rund 20 Wedeler Firmen auch das finanzielle Engagement der Wedeler Bürgerinnen und Bürger. Über 70 Privatpersonen haben zwischen 20 und 10.000 Euro gespendet.

Nachdem in den vergangenen beiden Wochen bereits Wedeler Kleinunternehmen und Soloselbständige 107.000 Euro aus den Geldern des „Hilfsfonds Wedel“ erhalten haben, hat am Dienstag dieser Woche die Vergabe-Kommission erneut getagt. Bürgermeister Niels Schmidt, Marc Cybulski (Stadtsparkasse), Claudia Reinhard (Wedel Marketing), Volker Klein (Kaufleute Wedel) und Irmgard Jasker haben 35 neue Anträge gesichtet und eine weitere Weiche für weitere Vergaben gestellt. 26 Anträge konnten bewilligt werden, da sie folgende Kriterien erfüllten. Die Antragsteller haben:

  • ein Ladenlokal,
  • Angestellte,
  • einen Wedel-Bezug oder
  • ein Geschäft/Unternehmen/Restaurant, das für die Infrastruktur der Stadt Wedel von Bedeutung ist und dessen Wegfall im Straßenbild sowie im Netzwerk der Treffpunkte öffentlichen Lebens in Wedel kaum wieder zu schließende Lücken hinterlassen würde.

Jeder Zahlungsempfänger kann sich über eine finanzielle Unterstützung von bis zu 3.000 Euro freuen. Für Unternehmen und Soloselbständige, die von den Folgen der Kontaktsperre weiniger hart betroffen sind, wurde die Auszahlung von kleineren Beträgen beschlossen.

„Der Hilfsfonds Wedel konnte Dank dem unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten nicht nur schnell ins Leben gerufen werden, auch die weitere Abwicklung läuft zügig, da das Geld jetzt und nicht erst in mehreren Wochen gebraucht wird,“ teilt Claudia Reinhard, Wedel Marketing, mit. In dieser Woche werden Zahlungen in Höhe von 58.500 Euro angewiesen.

Damit sinkt der Kontostand auf rund 10.000 Euro.

Marc Cybulski, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Wedel, dazu:
„Wir rechnen in den kommenden Tagen zwar mit weniger Anträgen, da ab Anfang Mai wieder einige Händler ihre Läden öffnen können. Dennoch gibt es noch zahlreiche existenzbedrohende Engpässe, die überbrückt werden müssen. Daher hoffen wir, dass die Zahlungsbereitschaft der Wedeler Firmen und Privatperson weiterhin anhält,“

Vorerst bis zum 3. Mai 2020 können Anträge eingereicht werden. „Sollten nach Bearbeitung dieser Anträge noch Gelder zur Verfügung stehen, werden wir natürlich auch nach dem 3. Mai Anträge entgegennehmen,“ so Marc Cybulski.

Die Anträge für Kleinunternehmen und Soloselbständige können hier heruntergeladen werden und per E-Mail an hilfsfonds-wedel@wedelmarketing.de eingesendet werden. Fragen in Bezug auf die Antragsstellung werden per E-Mail oder telefonisch unter folgenden Telefonnummern beantwortet:

Stadtsparkasse Wedel, Herr Cybulski: 04103-966230
Stadt Wedel, Wirtschaftsförderung, Herr Baehr: 04103-707234
Wedel Marketing, Frau Reinhard: 04103-707707.  

Wer helfen möchte, kann ab sofort Geld auf das folgende Konto überweisen:
Kontonummer-IBAN: DE18221517300015020175

Kontoinhaber: Wedel Marketing
Kreditinstitut: Stadtsparkasse Wedel
BLZ: 22151730
BIC: NOLADE21WED
Stichwort: „Hilfsfonds Wedel“

„Wir bedanken uns herzlich bei allen Privatleuten und Unternehmen, die bisher gespendet haben. Das zeugt von großer Solidarität in Wedel und trägt dazu bei, dass Wedel nach der Pandemie nicht völlig anders aussieht als zuvor,“ teilt Bürgermeister Niels Schmidt mit.

Mit freundlicher Unterstützung von..