Kaufleute professionalisieren sich weiter

Jahreshauptversammlung: Einstellung von Beratungs-Fachkraft mit Wedel Marketing geplant

in Wirtschaft & Branchen, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Präsente zur Verabschiedung: Dabniel Frigoni (rechts) hatte Ole-West-Bücher und Theaterkarten für den scheidenden Finanz-Vorstand Uwe Schober im Gepäck.
1/5
Präsente zur Verabschiedung: Daniel Frigoni (rechts) hatte Ole-West-Bücher und Theaterkarten für den scheidenden…
Neuer Kaufleute-Kassenwart: Roland von Ziehlberg.
2/5
Neuer Kaufleute-Kassenwart: Roland von Ziehlberg.
Neuer Beisitzer im Kaufleute-Vorstand: Florian Heuwer.
3/5
Neuer Beisitzer im Kaufleute-Vorstand: Florian Heuwer.
Geschenk für gute Arbeit: Vorstandsmitglied Volker Klein (links) bedankte sich bei Daniel frigoni fürs Engagement, indem er ihm einen Herzenswunsch erfüllte: eine Roland-Statue.
4/5
Geschenk für gute Arbeit: Vorstandsmitglied Volker Klein (links) bedankte sich bei Daniel frigoni fürs Engagement, indem er…
Kaufleute Logo: Roland auf rot-blauem Grund
5/5

Die Mitglieder der Gemeinschaft Wedeler Kaufleute stecken in einem Dilemma. Sie alle haben mit ihren laufenden Geschäften eigentlich genug zu tun. Nichtsdestotrotz bleibt das Ziel, übergeordnet in gesamt Wedel die Lage von Handel und Wandel und Handwerk zu verbesseren. Allein: Irgendwann sind zeitliche Ressourcen erschöpft, sich ehrenamtlich zu organisieren. Deshalb will sich die Gemeinschaft jetzt Unterstützung sichern. Gemeinsam mit Wedel Marketing soll eine Kraft eingestellt werden, die die Lage des stationären Einzelhandels, Handwerks und des Geschehens drum herum analysiert, Ideen entwickelt, wie sie verbessert werden kann und wie eine engere Zusammenarbeit mit Wedel Marketing organisiert werden kann. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung beschlossen.

Dafür werden die beiden Vereine sowie die Unternehmen Stadtsparkasse, Stadtwerke, Lüchau Bauzentrum und Edeka Volker Klein eine größere fünfstellige Summe bereitstellen. Mit nur einer Gegenstimme und wenigen Enthaltungen beschlossen die rund 50 der mehr als 90 Mitglieder starken Vereinigung auf der Versammlung eine 30prozentige Beitragserhöhung für die kommenden drei Jahre. Wedel Marketing wird den Anteil aus dem laufenden Etat begleichen, der auch von der Stadt langfristig durch einen kräftigen Jahres-Zuschuss in Höhe von 90.000 Euro mitfinanziert wird. Die Marketing-Geschäftsstelle ist allerdings auch mit Ochsenmarkt und Hafenfest, mit Kulturkalender und Gastgeberverzeichnis und 1000 anderen Dingen mehr als ausgelastet.

"Wir dürfen nicht stehen bleiben bei der Organisation von Veranstaltungen und verkaufsoffenen Sonntagen. Um den sationären Handel zu stärken müssen wir neue Wege gehen und das schaffen wir im Vorstand nicht, wenn wir uns nur ein Mal im Monat treffen können", brachte Kaufleute-Vorsitzender Daniel Frigoni die Sache auf den Punkt. Jetzt wird eine Beschreibung der Halbtagsstelle erarbeitet und damit dann die Verstärkung gesucht.

Ebenfalls wurde beschlossen, den Betrieb der Wedel-Karte an das Lüchau Bauzentrum abzugeben. Von den 5700 Karteninhaberinnen und -inhabern kommt ohnehin der Löwentanteil aus dessen Kundenkreis. Abr die wenigen anderen Unternehmen, die daran teilnehmen, werden nicht ausgeschlossen, sondern weiterhin dabei sein können. Diese Entscheidung ist eine Konsequenz aus der Einsicht, dass alle (Wieder-)Belebungsversuche einer gemeinschaftlichen Rabattkarte zu viel Energie verschlungen und zu wenig Effekte gebracht haben. Problem dabei ist: Viele Mitglieder der Kaufleute haben eigene Karten und möchten diesen für sie erfolgreichen Ansatz verständlicherweise nicht aufgeben. Die Kaufleute trennen sich mit der Abgabe von einer finanziellen Belastung.

Das Geld wollen sie lieber in Attraktiveres investieren. Auch die derzeitigen Veranstaltungen, auf die Daniel Frigoni noch eine kleine Rückschau hielt, kosten Geld; angefangen vom Maibau-Aufstellen über das Hafenfest-Café und das Biker-Fest bis zum Weihnachtsmarkt und den verkaufsoffenen Sonntagen. Diese finden 2020 am 3. Mai und am 11. Oktober statt und die Kaufleute werden sich wieder manches einfallen lassen, um in der Innenstadt eine nette Bummel-Atmosphäre herzustellen.

Und dann ging auf der Versammlung noch eine Ära zuende. Uwe Schober, 20 Jahre lang Schatzmeister des Vereins, hat das Kassenbuch abgegeben. Neuer Mann für die Finanzen ist Roland von Ziehlberg seinen frei gewordenen Platz als Beisitzer im Vorstand nimmt Florian Heuwer ein. Er gehörte bisher schon zu en Kräften, die bei Wind und Wetter Freizeit opferten, wenn Hilfer gebraucht wurde. Ein Appell an andere zu mehr Engagement kam vom Vorstand, wobei über einen Vorschlag, Arbeitsstunden und ebentuelle finanzielle Ablösegebühren für nicht geleistete Stunden einzuführen, nicht beschlossen wurde. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 10.3.2020)

       

 

Mit freundlicher Unterstützung von..