Lennart Holz wird der erste Auszubildende des SC Rist

in Wirtschaft & Branchen, Top-News

Vom FSJler zum Azubi: Lennart Holz.
Vom FSJler zum Azubi: Lennart Holz. Foto: Manningeaux

Nach dem Freiwilligen Sozialen Jahr kommt die Ausbildung. Lennart Holz bleibt dem SC Rist über das Ende seines derzeitigen Dienstes enthalten, am 1. August geht er beim Wedeler Verein in die Lehre und durchläuft eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann.

„Der Vorstand des SC Rist freut sich sehr, dass unser aktueller FSJler Lennart Holz ab Sommer unser erster Auszubildender sein wird. Mit der Schaffung dieses Ausbildungsplatzes gehen wir den nächsten Schritt in der Professionalisierung unserer Strukturen und erweitern das Team der Hauptamtlichen. Auf diese Weiterentwicklung sind wir stolz“, so Andrea Koschek, die 1. Vorsitzende des SC Rist.

Als Ausbilder wird Sven Schaffer dienen. Der hauptamtliche Mitarbeiter des SC Rist (u.a. Jugendkoordinator sowie für Marketingbelange zuständig) ist selbst gelernter Sport- und Fitnesskaufmann und arbeitet seit 16 Jahren in diesem Beruf.

Neben Aufgaben im sportlichen Bereich, also insbesondere als Trainer, wird Holz kaufmännische Fähigkeiten erwerben, in der Geschäftsstelle unter anderem buchhalterische, verwalterische und organisatorische Tätigkeiten erlernen sowie ausüben. Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre, diese kann aber unter gewissen Voraussetzungen auf zweieinhalb Jahre verkürzt werden. Hospitanzen bei Partnerunternehmen sind ebenfalls vorgesehen. Fester Bestandteil der Ausbildung ist zudem der Erwerb des theoretischen Rüstzeugs. „Lennart wird an zwei Tagen in der Woche in der Berufsschule im Tessenowweg sein“, erläutert Schaffer. Wenn es erneut gelingt, zwei FSJ-Kräfte einzustellen, wird der SC Rist in der kommenden Saison über sechs Hauptamtliche verfügen, die teil- oder vollumfänglich in der Jugendarbeit tätig sind. „Dann sind wir personell schon super aufgestellt“, findet Schaffer.

Mit der Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann wird Holz für zahlreiche Tätigkeitsfelder mit Sportbezug befähigt. „Das können zum Beispiel Berufe in Vereinen, Fitnessstudios und im Gesundheitswesen sein“, sagt der FSJler und künftige Azubi. Und auch für sein Ziel, später hauptamtlich als Basketballtrainer zu arbeiten, können die Ausbildungsinhalte von großem Nutzen sein. Nach dem Abitur am Johann-Rist-Gymnasium im vergangenen Jahr nahm er das Angebot des SC Rist, sich ein Jahr lang hauptsächlich mit Basketball und der Vereinsarbeit zu beschäftigen, gerne an. „Ich habe gleich gemerkt, dass es das ist, was ich machen möchte“, berichtet er. Die 1. W14 und die 2. M14 betreut er hauptverantwortlich als Trainer, bei der 1. M16 in der JBBL ist Holz Assistent von Stephan Blode. Aufgrund der derzeitigen Lage gestalten sich diese Tätigkeiten anders als sonst. So hält Holz gemeinsam mit seinen Schützlingen Übungseinheiten am Bildschirm ab – etwa mit dem Ball könne man da auch aus der Ferne Einiges tun, berichtet er. Und dennoch steht für ihn fest: „Die Arbeit in der Halle vermisse ich sehr.“ (Moritz Korff/ SC Rist, 27.1.2021)

Mit freundlicher Unterstützung von..