Lüchau Bauzentrum: 100 Prozent mehr Auszubildende

Wedeler Unternehmen hat 14 frische Kräfte für seine Standorte eingestellt.

in Wirtschaft & Branchen, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Gute Laune zum Ausbildungsstart im Lüchau Bauzentrum!
Gute Laune zum Ausbildungsstart im Lüchau Bauzentrum! Foto: Rabea Zur

"Lehrjahre sind keine Herrenjahre" hieß der Spruch zu Opas Zeiten, als "Stifte" noch einen ganz schweren Stand hatten. Zwar dürfen auch heutzutage Auszubildende nicht machen, was sie wollen, die Begleitung durch die Unternehmen ist jedoch viel intensiver und die Personalverantwortlichen haben erkannt: Gut motiviert und mit Freude lernt es sich am besten. Ein Beispiel dafür ist das Lüchau Bauzentrum. Gleich 14 junge Leute traten jetzt ihre Ausbildungsstellen an - sie erwartet viel mehr als bloßes Zugucken, Nachmachen und Berufsschule.

Jan Biesterfeldt, Nebehat Yilmaz, Neele Mallach, Benjamin Götting, Fiete Bräuner, Kaan Kaptan, Tushar Jyoti, Dritan Shukrija, Alexander Fabricius, Mathis Fehrs, Geesche Nowak, Bennet Remischke, Damra Tekgöz und Sascha Lang starteten mit einem Empfang durch Inhaber Jochen Lüchau in der Wedeler Zentrale, bevor sie nicht nur hier, sondern auch an den Standorten Halstenbek, Hamburg, Elmshorn und Uetersen ihre Arbeit aufnehmen.

Los ging es mit einem gemeinsamen Frühstück und dann augenzwinkernd: mit einer Schultüte! Zollstock, USB-Stick, Schreibsachen und gesunde Naschis waren drin. Und dann gab es noch einen dicken Info-Ordner mit Erklärungen zum Unternehmen. Rallyes durch die Betriebe werden folgen sowie eine Rundtour aller zu allen Standorten - denn im Familienunternehmen Lüchau steht Teamgeist oben an.

In dem Unternehmen hält man zusammen, deshalb wird vor einer Einstellung sehr genau geschaut, wer dazu passt. Meist haben Auszubildende zuvor schon ein Praktikum absolviert und "den Laden" kennengelernt, auch Einstiegsqualifizierungen der Bundesagentur spielen oft eine Rolle - beide Seiten sollen ausprobieren, denn je eher Gewissheit da ist, dass man sich versteht, desto besser. Und schon vor der Ausbildung bekommen die Neuen erste Bildungsangebote. Von den jetzt Gestarteten haben alle schon einen Gabelstaplerschein bei Lüchau erhalten.

Einzelhandels-Kaufleute, Lageristen znd Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind die angestrebten Berufe. Personalchefin Meike Michalowski: "Mit 14 Azubis haben wir doppelt so viele wie im Vorjahr. Wir freuen uns über viele Bewerbungen, leider können wir nicht allen guten Leuten zusagen."  Credo ist: Wer selbst ausbildet, hat es beim Ersatz oder Ausbau des Teams leichter.

Fürs laufende Jahr sind alle Plätze besetzt, aber im kommenden Jahr gibt es eine neue Chance. Details dazu verrät das Unternehmen auf seiner Website. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH,22.8.2020)

Mit freundlicher Unterstützung von..