Markenfilm: Bürgermeister Schmidt traf Gesellschafter

Krisengespräch mit Perspektiven nach der Bekanntgabe des Unternehmens-Rückzugs aus Wedel

in Wirtschaft & Branchen, Top-News

Ein Bild aus glücklicheren Tagen: Beim Hafenfest im 800-Jubiläumsjahr bekam Bürgermeister Schmidt von einer…

Es war ein neuer Schlag ins Kontor: die Nachricht, dass Markenfilm, der bedeutendste deutsche Produzent von Werbe-Filmen, den Standort Wedel verlässt, um seine Aktivitäten zentral in der Medienhochburg Hamburg zu bündeln.

In den Produktionshallen an der Grenze zu Rissen arbeiten derzeit rund 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Legendäre Werbespots wurden hier gedreht, teils unter Mitwirkung vieler Wedeler Statisten - wie beispielsweise der Basketball-Asse des SC Rist für die Kampagne "Like ice in the sunshine" von Langnese. Der Jahresumsatz der Markenfilm-Gruppe hat nach Angaben von Branchenkennern im Jahr 2014 bei 58,7 Millionen Euro gelegen. Die Liste der Kunden liest sich wie ein Wer-ist-wer der internationalen Wirtschaft: ob BMW oder Ikea, Telekom oder Lufthansa.

Bürgermeister Niels Schmidt hatte in den vergangenen Jahren immer erfolgreich versucht, dem Unternehmen bei der Lösung von Problemen vor Ort zu helfen - gegen den Sog der Medienmetropole Hamburg mit einer starken Konzentration von Werbeagenturen in direkter Nachbarschaft des neuen Betriebsgeländes von Markenfilm ist kein Kraut gewachsen.

Doch der Bürgermeister blickt entschlossen in die Zukunft: "In einem guten Gespräch haben wir die Umsiedlungspläne erörtert und insbesondere die Möglichkeiten der Nachnutzung des Wedeler Firmengeländes ab Mitte 2017 diskutiert. Ich habe die Unterstützung der Stadt Wedel bei der Erarbeitung entsprechender Konzepte angeboten und wir haben vereinbart, dass wir im intensiven Austausch bleiben." (Jörg Frenzel/kommunikateam, 24.10.2015)

www.markenfilm.de

 

Mit freundlicher Unterstützung von..