Richtfest bei Xpress Seals

Hersteller von Hydraulikdichtungen siedelt sich in im BusinessPark Elbufer an.

in Wirtschaft & Branchen, BusinessPark Elbufer

Freude über den großen Tag: Architekt Martino Addis (von links), Jan-Christoph und Katja Brölsch, Bürgermeister Gernot Kaser sowie Wedels Wirtschaftsförderer Fabian Plümer und Manuel Baehr.
1/4
Freude über den großen Tag: Architekt Martino Addis (von links), Jan-Christoph und Katja Brölsch, Bürgermeister Gernot Kaser sowie Wedels Wirtschaftsförderer Fabian Plümer und Manuel Baehr.
Der Richtkranz weht über, Handwerker Johann Dicks (von links)Architekt Martino Addis und Xpres Seals-Geschäftsführer Jan-Christph Brölsch.
2/4
Der Richtkranz weht über Handwerker Johann Dicks (von links), Architekt Martino Addis und Xpres-Seals-Geschäftsführer Jan-Christoph Brölsch.
Imposant schon im Rohbau: Die Hallen haben eine lichte Höhe von rund acht Metern.
3/4
Imposant bereits im Rohbau: Die Hallen haben eine lichte Höhe von rund acht Metern. Foto Kamin
Wirtschaftsförderer Manuel Baehr (links) brachte Geschäftsführer Jan-Christoph-Brölsch schon mal Büro-Deko mit - ein Bild von Ole West.
4/4
Wirtschaftsförderer Manuel Baehr (links) brachte Geschäftsführer Jan-Christoph-Brölsch schon mal Büro-Deko mit - ein Bild von Ole West.

Ein schöner Tag für Wedel, und das nicht nur wegen des Kaiserwetters: Auf dem Gelände des BusinessParks Elbufer wurde Richtfest gefeiert. Ein Investor errichtet dort eine Produktionsstätte für das Unternehmen Xpress Seals, das bislang in Hamburg ansässig ist. Es entsteht ein Hallenkomplex samt Bürotrakt. Zwei Hallen mit jeweils 1500 Quadratmetern Nutzfläche und einer Höhe von rund acht Metern sowie 750 Quadratmeter Büroflächen sind im Rohbau. Das Gebäude wird den strengen KFW 40 Energiestandard erfüllen, obwohl es das eigentlich nicht müsste. Das Investitionsvolumen liegt im höheren einstelligen Millionenbereich.

"Gott schütze diesen Bau in Gnaden", wünschte Zimmermeister Johann Dicks neben dem Richtkranz, bevor er traditionsgemäß sein geleertes Schnapsglas zerschellen ließ. Architekt Martino Addis und Xpress-Seals-Geschäftsführer Jan-Christoph Brölsch taten es ihm gleich - dreifach hält einfach besser.

Der Geschäftsführer des Herstellers von Dichtungen für Hydraulik und Pneumatik nutzte die Gelegenheit, um sich für die gute Begleitung durch Wedels Wirtschaftsförderer Manuel Baehr, für das Engagement seines Architekten Addis und für die Betreuung durch Marko Schwalbe von der Deutschen Bank zu bedanken. Insbesondere Corona hatte die Planungen und Zeiten durcheinander gewirbelt und für veränderte Rahmenbedingungen gesorgt - die drei gelobten Herren halfen mit, dadurch auftretende Probleme zu lösen.

Neben den Handwerkern erlebte natürlich auch die zurzeit 16 Personen starke Belegschaft den großen Moment mit, und auch Bürgermeister Gernot Kaser sowie Vertreter der Kommunalpolitik kamen zum Gratulieren vorbei. Wirtschaftsförderer Manuel Baehr war seiner Zeit voraus: Er schenkte dem Geschäftsführer ein signiertes Bild von Ole West zur Dekoration des neuen Büros, aber bis dahin haben die Handwerker noch einige Monate zu tun. Der Umzug soll im kommenden Sommer erfolgen.

Xpress Seals und die Firma Sealingcenter werden nicht die komplette Immobilie nutzen. Somit gibt es noch freie Flächen, über die Makler Philipp Sievers Interessentinnen und Interessenten informiert. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH für Stadt Wedel, 29.8.2022)

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: 31.08.2022

Mit freundlicher Unterstützung von..