Anzeige

Rückbau der Sparkasse Doppeleiche beginnt

Am 23. Mai rücken die Techniker an – städtischer Baum wird vom Geldinstitut ersetzt

in Wirtschaft & Branchen, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Der Entwurf des neuen Wohn- und Geschäftshauses an der Doppeleiche.
Der Entwurf des neuen Wohn- und Geschäftshauses an der Doppeleiche.

Die einen nennen es vornehm „Rückbau“, die anderen knallhart „Abriss“ – das Ergebnis ist das gleiche: Die Immobilie der Stadtsparkasse an der Doppeleiche wird weichen, um einem Neubau mit günstigen Wohnungen und drei Geschäftsräumlichkeiten Platz zu machen. Stichtag ist der 23. Mai – da werden die Rückbau-/Abriss-Arbeitskräfte beginnen, das Gebäude zu entkernen und unter anderem einen tonnenschweren Tresor entfernen.

Parallel dazu muss die Stadt auf ihrem bisherigen Grundstücksteil, der später von der Sparkasse überbaut wird, noch „für Ordnung sorgen“. Gas-, Strom-, Abwasser- und andere Leitungen müssen umgelegt werden. Wermutstropfen dabei: ein weiterer Ahornbaum wird dieser städtischen Maßnahme zum Opfer fallen. Hierfür wurde im Vorwege die Untere Naturschutzbehörde beteiligt und ein Artenschutzgutachten erstellt. Selbstverständlich wird die Sparkasse hierfür eine Ersatzbepflanzung in Form von zwei großkronigen Laubbäumen übernehmen. Das versprechen die Vorstände Marc Cybulski und Florian Graßhoff.

Nach dem Entkernen wird das Gebäude abgebrochen. Wann allerdings mit dem Bau des neuen 2750 Quadratmeter Nutzfläche großen Komplexes, in dem 29 Wohneinheiten, davon zehn Sozialwohnungen, sowie drei Gewerbeflächen untergebracht sein werden, beginnen wird, steht nicht so genau fest. Wegen Corona und des Krieges gegen die Ukraine gibt es auch bei der Beschaffung von Baumaterialien Probleme.

Außerdem wird die Sparkassen-Immobiliengesellschaft wohl mit dem ursprünglich geplanten Investitionsvolumen nicht auskommen. Es wird definitiv teurer. Aber Karsten Thomsen, Geschäftsführer der Sparkassen-Immobiliengesellschaft beruhigt: „Bei den Sozialwohnungen bleibt es bei einem Mietpreis von acht Euro pro Quadratmeter - versprochen.“

Wer sich interessiert, nimmt Kontakt auf mit dem Immobilienzentrum unter Telefon: 04103/966-315 beziehungsweise per Mail an: immo(at)sparkasse-wedel.de. (Stadtsparkasse Wedel, 21.5.2022)

Letzte Änderung: 27.05.2022

Mit freundlicher Unterstützung von..