Anzeige

Sonnen-Strom dank Lüchau

Bauzentrum bietet verstärkt Photovoltaik-Lösungen an

in Wirtschaft & Branchen, Top-News

Arne Fehrs (von links), Michaela Hendrich und Christian Stenner aus dem Lüchau-Team sind „Spezis“ in Sachen Photovoltaik.
Arne Fehrs (von links), Michaela Hendrich und Christian Stenner aus dem Lüchau-Team sind „Spezis“ in Sachen Photovoltaik. Foto: Lüchau

Weil jede Krise immer auch eine Chance beinhaltet, hat auch die aktuelle Energiekrise ihre positive Seite. Sie bietet nämlich die Gelegenheit zur Veränderung in Richtung regenerative Stromerzeugung. Und wer das auch an den eigenen vier Wänden machen möchte, dem hilft das Lüchau Bauzentrum dabei.  Das Unternehmen hat Angebot und Service in Hinblick auf Photovoltaik-Anlagen kräftig ausgebaut. Michaela Hendrich und Christian Stenner aus der Lüchau-Crew haben sich besonders mit den Neuerungen auf dem Markt beschäftigt und entwickeln mit den Kundinnen und Kunden zusammen individuell passende Lösungen – das hat seinen besonderen Reiz, weil „Vater Staat“ die Technologie von der Mehrwertsteuer befreit hat, um ihr Schub zu geben.

Das beginnt bei den derzeit stark gefragten Solarmodulen für den Balkon. Die 1,80 mal einen Meter großen blauen Silizium-Platten können ganz einfach an die Balkon-Umfriedung montiert oder auf der Terrasse und im Garten platziert werden. Die angeschlossene Regelungstechnik ist so konstruiert, dass nach dem Motto „plug and play“ ein Stecker des Geräts in eine Steckdose gesteckt werden kann und schon fließen – je nach Sonnenausbeute – bis zu 390 Watt in das Hausnetz, vermindern auf diese Weise die Strommenge, die vom Versorger gekauft werden muss. Dank Steuerfreiheit und Landesförderung in Höhe von 200 Euro kostet dieser Schritt zu ein bisschen mehr Energie-Autarkie die Haushaltskasse nur 334 Euro – so lange, bis der Fördertopf ausgeschöpft ist. Die Anlage muss noch nicht einmal großartig genehmigt werden, denn eine Eigenerzeugung von bis zu 600 Watt ist lediglich anzeigepflichtig. So kann man auch in Mietwohnungen relativ einfach in die schöne neue PV-Welt einsteigen. Ein bisschen stolz ist das Lüchau-Team darauf, dass es vorausschauend eine stattliche Zahl dieser Anlagen bestellt und so auf Lager hat.

Doch damit nicht genug. Wer größere Dachflächen zur Verfügung hat und so die eigene Immobilie aufwerten möchte, auch dem helfen die Expertinnen und Experten des Lüchau Bauzentrums. In einem persönlichen Gespräch besprechen sie mit Interessentinnen und Interessenten die jeweils optimale Lösung.  Das Lüchau-Team konzipiert die Anlage, ermittelt die Kosten und ein Netzwerk aus kompetenten Handwerkern setzt die Pläne in die Tat um. Vom ersten Termin bis zur Fertigstellung und Inbetriebnahme dauert so ein „Projekt Solarkraft“ nur etwa ein Vierteljahr.

Eine weitere Variante ist die Kombination von Photovoltaik zur Warmwassererzeugung. Dabei wird erzeugte, aber zeitweise nicht genutzte Energie dazu genutzt, mittels zusätzlicher technischer Komponenten Warmwasser zu erzeugen. Strom wird quasi in Wärme gewandelt und hilft dann beim Brennstoffsparen. Und komplettiert wird die neue Lüchau-Energieoffensive mit Luft-Wärmepumpenanlagen, über die man sich in einer neuen Ausstellung einen Überblick verschaffen kann.

Details und Termine sind bei michaela.hendrich(at)luechau.de zu erfahren. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 25.1.2023)

Letzte Änderung: 25.01.2023

Mit freundlicher Unterstützung von..