Anzeige

Stadtsparkasse hilft bei der privaten Energiewende

Geldinstitut steht mit individuellen Finanzierungen zur Seite

in Wirtschaft & Branchen, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Aktiv in Sachen Energiewende: Die Auszubildenden Florian Schweickhardt und Christopher Hildebrandt präsentieren die Sparkasse auf dem Nachhaltigkeitsmarkt 2022.
Aktiv in Sachen Energiewende: Die Auszubildenden Florian Schweickhardt und Christopher Hildebrandt präsentieren die Sparkasse auf dem Nachhaltigkeitsmarkt 2022.

Nicht erst seit Putins Ukraine-Krieg und seinen Erdgas-Eskapaden ist es sinnvoll, sich Gedanken über die Umstellung von Heizungsanlagen zu machen und vielleicht auch eine Photovoltaik-Anlage oder auch ein Elektro-Auto in Erwägung zu ziehen. Doch solche Investitionen zahlen wohl nur die Allerwenigsten mal eben „aus der Portokasse“- trotz der öffentlichen Förderung. Die Stadtsparkasse Wedel lässt alle Interessierten dabei nicht im Regen, oder passender: in der Kälte stehen.

Gerade die, die eine Öl- oder Gasheizung haben werden aufgefordert in Alternativen zu investieren. Häufig stellt sich die bekannte Frage „Würde ich ja gern, aber wie?“ Das Kreditinstitut unterstützt gern mit günstigen und individuellen Finanzierungen. Sei es für Ihre Photovoltaik-Anlage, energetische Sanierungen, Wechsel der Heizung, Dämmung und viele andere Ideen.

Die Problemstellung der steigenden Tankkosten stellt immer mehr Fahrerinnen und Fahrer vor die Frage, ob sich die Anschaffung eines E-Auto rechnet. Auch diesen Traum ermöglicht die Stadtsparkasse Wedel gern mit dem zinsgünstigen und flexiblen Autokredit. Doch nicht nur bei derartigen Investitionen sind die Finanzexpertinnen und -experten die richtigen Ansprechpartner, sondern auch, wenn es darum geht, ganz aktuelle Herausforderungen zu meistern.

Die diesjährige Energiekostenabrechnung bringt für einige schlaflose Nächte. Auch hier hilft ein Gespräch mit Ihrer Stadtsparkasse Wedel, damit die Rechnung einfach und bequem bezahlt werden kann.

Die Stadtsparkasse selbst hat sich übrigens schon vor dem Thema „steigenden Energiekosten“ mit ihrem Nachhaltigkeitsprojekt zukunftsweisend aufgestellt. „Unter anderem haben wir das Papier auf Recyclingpapier umgestellt, die Energiezufuhr auf Ökostrom und - gas gewechselt und das erste E-Auto erworben“, berichtet die Nachhaltigkeitsbeauftragte Kerstin Felde. Ein weiterer großer Schritt in Sachen CO2 Einsparung wird die Sparkasse in den nächsten Monaten gehen: Es wurde eine 99,84 kWp große Solaranlage bestellt. 546 Quadratmeter Dachfläche werden mit 312 Solarpanels belegt. Diese Anlage wird voraussichtlich 72,98 Megawattstunden Strom pro Jahr erzielen, die komplett selbst verbraucht werden. Dadurch wird rund die Hälfte des Stromverbrauches selbst erzeugt. Zusätzlich zur bestehenden Anlage ist von einer CO2 Einsparung von 20,4 Tonnen im Jahr auszugehen. Stadtsparkasse Wedel,

Letzte Änderung: 05.08.2022

Mit freundlicher Unterstützung von..