Stadtwerke für maritime Landschaft

Kommunaler Versorger unterstützt den Erhalt der maritimen Kulturlandschaft an der Elbe - Spendenaktion soll 6.000 Euro zusammenbringen

in Wirtschaft & Branchen, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Sabine Wosikowski von den Stadtwerken und Matthias Bunzel, Geschäftsstellenleiter der Arge Maritime Landschaft Unterelbe, sind auf gleichem Kurs.
Sabine Wosikowski von den Stadtwerken und Matthias Bunzel, Geschäftsstellenleiter der Arge Maritime Landschaft Unterelbe,…

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Maritime Landschaft Unterelbe und dem damit verbundenen Verein für den Erhalt von Naturerlebnissen haben die Stadtwerke Wedel eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Mitfahrende des von dem Verein betriebenen Flachbodenschiffs „Tidenkieker“, erhalten während der Fahrt eine Karte mit aufgedrucktem Spendencode. Mit der Eingabe eines Spendencodes auf der Spendenplattform „heimatverbunden.de/stadtwerke-wedel“ werden dem Verein 5fün Euro gutgeschrieben.

Die Spendenaktion wurde mit der Wiederaufnahme des Fahrbetriebes des Tidenkiekers mit einer sogenannten „Elb-Safari“ gestartet. Die Aktion dauert solange an, bis das Spendenziel von 6.000 Euro erreicht wird, endet aber spätestens zum Ende der Saison 2022.

Die Stadtwerke Wedel wollen mit der Aktion über die Grenzen Wedels hinaus darauf aufmerksam machen, wie wichtig der Erhalt des gesamten „Ökosystems Elbe“ ist. „Unsere Heimat liegt uns sehr am Herzen. Um den Erhalt wichtiger Lebensräume von Pflanzen und Tieren in unserer Region zu unterstützen, ist zuallererst Information und Aufklärung wichtig“ sagt Jörn Peter Maurer, Geschäftsführer der Stadtwerke Wedel. „Bei den Elb-Safaris des Tidenkiekers wird Natur hautnah erlebt. Das hilft zu verstehen, wie das Ökosystem Elbe funktioniert und wie welche Rolle es für unsere Heimat spielt.“

Den Anspruch auf nachhaltiges und ökologisches Handeln unterstreichen die Stadtwerke Wedel auch mit ihren Ökostrom- und Ökogasprodukten, die unter der Marke „Elbgrün“ angeboten werden. „Mit jeder Kilowattstunde unserer Ökoenergieprodukte fließt Geld in einen Fördertopf für ökologische Projekte. So kann jeder bereits mit der Wahl von Elbgrün-Produkten etwas Gutes für die Umwelt tun“, so Maurer.

Spendencodes sowie weitere Informationen zu Elbgrün und den Elb-Safaris, sind auch bei der Touristeninfo in Stade, im Elbmarschenhaus und bei Wedel Marketing erhältlich.

„Wir freuen uns, dass wir mit diesen Spenden unsere Aktivitäten für die Natur entlang der Unterelbe ausbauen können“ sagt Matthias Bunzel, Geschäftsstellenleiter der Arge Maritime Landschaft Unterelbe. „Von den Spendengeldern können wir neue Lehrformate entwickeln, um insbesondere Kinder und Jugendliche früh für die Besonderheiten unserer einzigartigen Elb-Landschaft zu sensibilisieren. Auch ein zweites Flachbootschiff rückt mit den Geldern in greifbare Nähe. Hierfür benötigen wir die Unterstützung der Besucher“ so Bunzel weiter.

Die Kooperation ist ein weiteres Engagement der Stadtwerke Wedel, den Klimaschutz und die Energiewende in Deutschland voranzutreiben. Als Klimapartner der Stadt Wedel und als Mitglied des Klimaschutzfonds Wedel übernehmen die Stadtwerke Wedel seit vielen Jahren ökologische und gesellschaftliche Verantwortung in der Region. „Ein bundesweites grünes Energieprodukt auf den Markt zu bringen, ist ein klares Bekenntnis zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit“, betont Maurer. Kunden im Heimatgebiet der Stadtwerke Wedel werden schon lange mit Ökostrom versorgt. „Wir setzten in Wedel seit 2007 für alle Stromtarife ausschließlich auf Ökostrom – etwas Anderes bieten wir hier gar nicht mehr an. Bundesweit liefert Elbgrün nun ebenfalls 100 Prozent Ökostrom und Ökogas mit eingebauter Umweltschutzförderung.“ ergänzt der Stadtwerke Wedel-Geschäftsführer.

Wer noch kein Kunde der Stadtwerke Wedel ist, und einen Ökostrom- oder Ökogasvertrag abschließen möchte, kann über die Internetseite www.elbgruen.de unkompliziert zu den Stadtwerken Wedel wechseln. Fragen rund um das Engagement der Stadtwerke Wedel und deren ökologischen Produkte werden persönlich von Mitarbeitern aus Wedel beantwortet.

Infos zu Fahrten des Tidenkiekers erhalten Interessierte auf den Seiten des Vereins für Naturerlebnisse, auf der Seite des Elbmarschenhauses und bei der Stade Marketing- und Tourismus GmbH. Auch Wedel Marketing hält Informationen bereit. (Sabine Wosikowski/Stadtwerke Wedel, 31.8.2020)

 

Mit freundlicher Unterstützung von..