Stadtwerke Wedel senken die Mehrwertsteuer

Gute Nachrichten für alle Kunden der Stadtwerke Wedel GmbH

in Wirtschaft & Branchen, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Stadtwerke-Geschäftsführer Jörn Peter Maurer: "Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, die Entlastung von staatlichen Abgaben auch vollständig an unsere Kunden weiterzugeben."
Stadtwerke-Geschäftsführer Jörn Peter Maurer: "Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, die Entlastung von staatlichen…

Bekanntlich sinkt ab dem 1. Juli die Mehrwertsteuer für ein halbes Jahr von 19 auf 16 Prozent - etwa
für Strom-, Gas- und Wärmelieferungen -) beziehungsweise von 7 auf 5 Prozent - beispielsweise für
Wasser. Die Stadtwerke Wedel geben die Mehrwertsteuersenkung jedoch nicht nur für das halbe
Jahr, sondern für das gesamte Jahr 2020 an ihre Kunden weiter. Für einen Strom- und Gaskunden der
Stadtwerke mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch bedeutet dies eine jährliche Ersparnis von
etwa 70 bis 90 Euro.

Möglich wird dies durch eine Besonderheit im Steuerrecht. Jörn Peter Maurer, Geschäftsführer der
Stadtwerke Wedel, erklärt hierzu: „Der Anteil staatlicher Abgaben und Umlagen an den
Energiepreisen wächst ständig. Diese Kostensteigerungen sind von den Stadtwerken nicht
beeinflussbar. Bei den Strompreisen beträgt dieser Anteil beispielsweise knapp 60 Prozent. Solange der
Gesetzgeber die derzeitige Möglichkeit der Mehrwertsteuerentlastung nicht einschränkt, ist es für
uns eine Selbstverständlichkeit, die Entlastung von staatlichen Abgaben auch vollständig an unsere
Kunden weiterzugeben – wenn wir schon einmal die Gelegenheit dazu haben!“ Maurer ergänzt: „Als
Ur-Wedeler Unternehmen ist es uns wichtig, die Menschen in unserer Region nach besten Kräften zu
unterstützen. Dies gilt natürlich ganz besonders in diesen schwierigen Zeiten.“

Wie ernst die Stadtwerke Wedel dieses lokale Engagement nehmen, hat das Unternehmen bereits bei der
großzügigen finanziellen Unterstützung des Hilfsfonds Wedel unter Beweis gestellt.
Um den Mehrwertsteuerbonus zu erhalten, müssen sich die Kunden um nichts kümmern. Wichtig ist
nur, zum Jahresende die Ablesekarte der Stadtwerke bis zum 31.Dezember ausgefüllt zurückzusenden.
Die Berechnung des verminderten Mehrwertsteuersatzes wird in der nächsten Jahresrechnung
automatisch ausgewiesen. Der monatliche Abschlag wird nicht angepasst. Zu viel gezahlte Beträge
werden einfach mit der Jahresrechnung erstattet. (Stadtwerke Wedel14.7.2020)

Mit freundlicher Unterstützung von..