Stadtwerke Wedel sorgen für Versorgungssicherheit

Bau einer neuen Trinkwasserübergabestation

in Wirtschaft & Branchen, Top-News

Klares Wasser läuft aus dem wasserhahn in eine offene Hand.
In Wedel sorgen die Stadtwerke dafür, dass wir rund um die Uhr klares, einwandfreies Trinkwasser erhalten. Foto: pixabay

Aktuell ist Lennart Schröder, Abteilungsleiter der Gas- und Wassersparte der Stadtwerke Wedel ein vielbeschäftigter Mann. Denn neben der Arbeit, die sein Team und er täglich rund um die Wartung und Instandhaltung der technischen Anlagen und Netze leistet, ist er aktuell mit der Planung und Errichtung einer neuen Trinkwasserübergabestation beschäftigt.

Der Bau der Anlage auf dem kleinen Marktplatz an der Spitzerdorfstraße wird notwendig, um die Löschwasserversorgung im Kerngebiet der Stadt Wedel zu verstärken. Die Arbeiten führen die Stadtwerke Wedel im Auftrag der Stadt Wedel durch, die grundsätzlich für die Versorgung der Stadt mit Löschwasser zuständig ist. Bereits Mitte März wird mit der Baumaßnahme begonnen, die nach gut fünf Monaten, Ende August, abgeschlossen sein soll. Dabei wird es lediglich im August zu einer Sperrung im Bereich der Feldstraße, Ecke Mühlenweg kommen.

Am Bauplatz selber wird ein Teil des kleinen Marktes für die Zeit des Anlagenbaus gesperrt bleiben müssen. Lennart Schröder verspricht: „Wir werden die Einschränkungen und Behinderungen für die Anwohner und Besucher des Marktes möglichst gering halten.“ Im Rahmen der Baumaßnahme ist es unumgänglich, dass vier Bäume dem Neubau weichen müssen. Im Gegenzug soll die Anlage vollständig begrünt werden, und die auf dem Gebäudedach installierte Photovoltaikanlage wird die Wasserübergabestation im vollen Umfang mit Strom versorgen. Bei einer Überschussproduktion wird der Grünstrom ins Netz der Stadtwerke Wedel eingespeist, der dann der Allgemeinheit zugute kommt. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 16.2.2022)

Letzte Änderung: 16.02.2022

Mit freundlicher Unterstützung von..