Wedeler Fenster und Türen für die Villen der Welt

Das Unternehmen KORN steht für höchste Fensterbau-Kompetenz im exklusiven, internationalen Villenbau

in Wirtschaft & Branchen, Top-News

Fundierte Ausbildung für hohe Qualität – das ist das Credo von KORN.
1/6
Fundierte Ausbildung für hohe Qualität – das ist das Credo von KORN.
Ob repräsentative Villen in Amerikas Osten oder....
2/6
Ob repräsentative Villen in Amerikas Osten oder....
3/6
...oder Domizil in europäischer Großstadt - KORN-Fenster werden an den schönsten Ecken der Erde verbaut.
Geschäftsführer Michael Müller und Vertriebsleiter Christian Standke führenm das Unternehmen, das
4/6
Geschäftsführer Michael Müller und Vertriebsleiter Christian Standke führen das Unternehmen, das ...
5/6
...Wilhelm Korn von einem kleinen Wedeler Familienbetrieb zum international renommierten Unternehmen weiterentwickelt hat.
„Daumen hoch für prima Teamgeist: Bei KORN Fenster stimmt das Betriebsklima“ „Fundierte Ausbildung für hohe Qualität – das ist das Credo des Unternehmens
6/6
„Daumen hoch für prima Teamgeist: Bei KORN Fenster stimmt das Betriebsklima“. Fotos: KORN

Wenn es einen versteckten Meister seiner Klasse unter Wedels Unternehmen gibt, dann ist es mit Sicherheit „KORN Windows & Doors“. Sie sind sogar Weltmeister ihres Fachs. Etwas verborgen in der Von-Linné-Straße produzieren sie Fenster und Türen in einer derart hochwertigen Qualität, dass sie von Star-Architekten und solventen Bauherren und -herrinnen rund um den Globus heiß begehrt sind. 

Ob in Hamburgs „guten“ Wohnvierteln von Blankenese bis Harvestehude, ob in mondänen Villen insbesondere an der amerikanischen Ostküste oder in exklusiven Ferienanwesen der Karibik – überall ist die maßgefertigte Handwerks-Kunst des hochkarätigen Korn-Teams zu finden. „Uns begeistert es, Fenster und Türen für die schönsten und funktional ausgereiftesten Villen der Welt zu bauen“, verkünden Geschäftsführer Michael Müller und Vertriebsleiter Christian Standke nicht ohne Stolz.

Dabei hatte die Geschichte des Weltmarktführers nach dem Krieg ganz klein angefangen. Gründer Cornelius „Conny“ Korn und seine Tischler-Truppe waren mit Volldampf beim Wiederaufbau dabei. Unter der Regie seines Sohnes Wilhelm „Willi“, der 1980 nach seinem Studium in Rosenheim in die Firma einstieg, kam zum soliden Handwerk noch kräftiger kreativer Rückenwind. Das Unternehmen brachte zahlreiche Innovationen hervor. Fenstersysteme wie die »Sprosse 22«, – eine schöne, stilsichere und hochfunktionale Fensterkonstruktion, rettete viele Häuser vor der Kaputtsanierung, wie die Firma mitteilte. 

Seit 1985 hat das Wedeler Unternehmen über seinen Partner „Tischler und Sohn“ Zugang zum großen und zahlungskräftigen US-Markt. „Tischler und Sohn“ begeistert Bauherren und Bauherrinnen mit einer von anderen Unternehmen unerreichten Funktionalität und Qualität. Wirtschafts-Tycoons gehören ebenso zur Kundschaft wie Show-Stars – wer es ist, darüber hüllt sich die Firma in hanseatische Diskretion. „In den vergangenen 40 Jahren haben sich unsere Kunden – auch mit Folgeprojekten – aus Überzeugung für uns entschieden, weil nur unser Produkt ihre exklusiven Ansprüche erfüllen kann“, berichtet die Geschäftsführung. 

60 Personen stark ist die Belegschaft, die auf rund 5.000 Quadratmetern Produktionsfläche aus feinsten Hölzern, vornehmlich Mahagoni und Eiche, Fenster und Türen aller Formate produziert. Die Produkte sind ausgestattet mit vielen Spezialbeschlägen. Es kommen je nach Bedarf unterschiedliche Gläser - Hurricane geprüft,  durchbruch- oder beschusssicher - zum Einsatz. Alle Hölzer sind ökologisch eingeschlagen und FSC-zertifiziert. Es wird maßgefertigt und individuell an die Architektur angepasst. Architekten-Größen wie Robert Stern, Gerkan Marg, Sebastian Treese und viele mehr sind mit den Produkten und der Projektabwicklung sehr zufrieden.  

Qualität entsteht nicht allein durch gute Handwerkerinnen und Handwerker  – zu ihren Fertigkeiten kommt die große Motivation hinzu. Flache Unternehmenshierarchien, die Wertschätzung der Meinung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Gewissheit, an etwas Besonderem statt an Massenware mitzuarbeiten, tragen dazu bei. Derzeit werden fünf Auszubildenden diese Werte vermittelt. Auch Praktikantinnen und Praktikanten werden an das Berufsfeld herangeführt. „Natürlich sind auch immer neue gute Kräfte willkommen. Wer einen anspruchsvollen, erfüllenden Job sucht – der oder die mögen sich gern bei uns melden“, so Geschäftsführer Müller. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH mit Material von KORN Fenster,  Dezember 2022)  

 

 

Letzte Änderung: 08.12.2022

Mit freundlicher Unterstützung von..