Anzeige

Wer will Wirt der "Tonne 122" werden?

Hamburger Yachthafengemeinschaft sucht Betreiber für das Ausflugslokal mit dem einzigartigen Panoramablick

in Elbe Maritimes, Wirtschaft & Branchen, Top-News

Mehr maritimes Ambiente geht nicht: Der Blick aus dem Restaurant aufs Wasser.
1/3
Mehr maritimes Ambiente geht nicht: Der Blick aus dem Restaurant aufs Wasser., Mehr maritimes Ambiente geht nicht: Der Blick…
HYG-Geschäftsführer André Waage am Tresen -  er freut sich auf Pachtinteressenten.
2/3
HYG-Geschäftsführer André Waage am Tresen - er freut sich auf Pachtinteressenten., HYG-Geschäftsführer André Waage am Tresen…
Unverwechselbar: Ds Restaurant ist in die Bootshalle integriert - kein Wassersportler kommt daran vorbei.
3/3
Unverwechselbar: Ds Restaurant ist in die Bootshalle integriert - kein Wassersportler kommt daran vorbei., Unverwechselbar:…

Nicht nur Segler und Motorbootkapitäne samt Crews lieben die "Tonne 122" - auch Touristen und Spaziergänger kehren gern in das Lokal im Hamburger Yachthafen ein. Denn die Szenerie ist unvergleichlich. Man schaut auf das Treiben im Hafen, sieht schaukelnde Masten und ab und an einen "dicken Pott" vorbeiziehen...

Jetzt sucht die Hamburger Yachthafengemeinschaft, ein Zusammenschluss von rund 50 Vereinen, einen neuen Pächte oder eine Pächterin für das Restaurant. Die Räume sind frei, sodass die Vorbereitungen auf die neue Saison beginnen können.

André Waage, Geschäftsführer der Yachthafengemeinschaft, nennt zwar keine Konditionen, denn das ist Verhandlungssache, aber: "Natürlich soll sich der Betrieb auch für die neue Wirtin oder den neuen Wirt lohnen. Große Investitionen sind nicht nötig." Die Küche ist einsatzfertig, es gibt esinen gastraum mit rund 30 Plätzen, einen angeschlossenen Raum für rund 50 Personen, dazu einen Balkon mit 30 Plätzen und eine Terrasse mit 50 - und alle mit "unverbaubarem" Wasserblick! Selbstverständlich können die Räume nicht allein fürs normale Tagesgeschäft mit Laufkundschaft genutzt werden, sondern auch für Veranstaltungen und Feiern von Eigentümerversammlungen bis Geburtstagen. André Waage: "Wir sind für Wünsche und Ideen offen."Wichtig für alle Interessenten: Das Lokal ist "brauereifrei".

Jetzt wünscht sich der Geschäftsführer ein Konzept für den betrieb, am besten auch mit Auszug aus einer Speisekarte samt Bepreisung. "Wir möchten hier keine abgehobene, womöglich sehr teure Gastronomie, sondern auch Gerichte für Personen mit nicht so dickem Portemonnaie - denn wir möchten ein möglichst breites Publikum ansprechen. Wer Details wissen möchte, schreibt dem Geschäftsführer eine Mail. (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 18.11.2019)

Mit freundlicher Unterstützung von..