Anzeige

Wertvolle Fakten zur Nachfolge in Unternehmen

Stadtsparkasse Wedel organisierte Info-Abend mit Experten der HWB-Gruppe

in Wirtschaft & Branchen, Top-News, Kaufleutegemeinschaft

Florian Krohn, Leiter der Firmenkundenabteilung der Sparkasse (von rechts) hatte mit  Helmut Bauer und Andreas Hönicke kompetente Berater für Unternehmensnachfolge zu  Gast. Foto: Sparkasse
Florian Krohn, Leiter der Firmenkundenabteilung der Sparkasse (von rechts), hatte mit Helmut Bauer und Andreas Hönicke kompetente Berater für das Thema Unternehmensnachfolge zu Gast. Foto: Sparkasse

Die Demographie ist unerbittlich. Weil Männer und Frauen aus der Babyboomer-Ära der 60er-Jahre so langsam ins Rentenalter kommen, steht bundesweit ein Wechsel in der Führung hunderttausender Unternehmen an. Und in der Familie hat die nächste Generation oft andere Interessen, als in den elterlichen Betrieb einzusteigen. Da dieses Problem natürlich auch um Wedel keinen Bogen macht, organisierten Florian Krohn, Abteilungsleiter Firmenkunden bei der Stadtsparkasse Wedel, und sein Team einen fundierten Info-Abend.

Rund 40 Gäste hörten die Diplom-Kaufleute Helmut Bauer und Andreas Hönicke von der HWB-Gruppe, die seit Jahren erfolgreich Führungswechsel in Firmen begleitet. Ihre Arbeit ist nicht immer einfach: Nicht allein, dass die Kinder von Unternehmern andere Berufspläne haben, vielmehr ist durch die schrumpfende Gesellschaft das Reservoir an potentiellen Chefs und Chefinnen immer kleiner geworden. Mehr noch: Es gibt auch einen allgemeinen Trend bei der oft beschriebenen „Generation Z“, lieber die Sicherheit eines Angestelltenverhältnisses – am besten noch in einer Behörde – zu genießen, statt sich auf die Risiken und Chancen des Unternehmertums einzulassen.

Da Unternehmer oft durch die alltägliche Arbeit kaum den Kopf frei haben, intensiv einen Wechsel samt Verkauf zu organisieren, weil viele wirtschaftliche und juristische Feinheiten beachtet werden müssen, stehen ihnen Beratungsteams wie jene der HWB-Gruppe zur Seite.

Die Sparkassen-Gäste erhielten einen Überblick, wie man die Sache angeht. Sie hörten von unterschiedlichen Bewertungsverfahren, wie ein fairer Firmen-Verkaufspreis zustande kommt und auf welche Art so eine Unternehmensnachfolge organisiert werden muss, damit am Ende alle zufrieden sind. Weil jedes Unternehmen, jede Nachfolge so ihre ganz eigenen Feinheiten besitzen, konnte selbstverständlich der Vortrag keine detaillierte Blaupause bieten. Aber danach ergriffen die Gäste die Chance, in persönlichen Gesprächen mit den Experten ein bisschen stärker in die Tiefe zu gehen und manch persönliche Fragen zu klären.

Die Veranstaltung kam gut an, insbesondere auch dadurch, dass ein Unternehmer aus eigener Erfahrung berichten konnte, wie erfolgreich er durch ein Beratungsunternehmen einen Betrieb übernommen hatte. Deshalb kommentierte ein anderer Firmenchef: „Ich hatte mich zwar auch schon mit dem Thema beschäftigt und eine grobe Richtung eingeschlagen – aber die Veranstaltung der Sparkasse war für mich trotzdem wichtig, weil ich zum einen in einigen Dingen bestätigt wurde und zum anderen darauf aufmerksam gemacht wurde, andere vielleicht noch einmal intensiver zu prüfen."

Aussagen wie diese wiederum bestätigten Florian Krohn darin, wie wichtig dieses Thema ist. „Als Sparkasse sehen wir es nicht allein als unsere Aufgabe an, für die finanzielle Ausstattung unserer Unternehmenskunden zu sorgen. Vielmehr möchten wir einen umfassenden Service bieten, wie Firmen nachhaltig und solide aufgestellt werden können.“ Unternehmerinnen und Unternehmer, die diesen Abend verpasst haben, weil das Tagesgeschäft wieder einmal vorgehen musste, können sich gern an die Firmenkundenabteilung der Stadtsparkasse wenden, um weitere Lösungsansätze für ihre Fragen zu erhalten. (Stadtsparkasse Wedel, 4.11.2022)

Letzte Änderung: 04.11.2022

Mit freundlicher Unterstützung von..