800 Jahre Wedel - Wer feiert mit?

in Wedel Marketing

Von Uta Paulus. WEDEL: Ein großes Ereignis wirft seine Schatten voraus: 2012 soll das Stadtjubiläum "800 Jahre Wedel" gefeiert werden. Wedel Marketing hat bereits ein erstes Konzept erarbeitet und ruft nun alle Organisationen und Verbände dazu auf, das Fest mitzugestalten.

"Sie sind aufgefordert, ihrerseits Ideen und Vorschläge zu entwickeln und bis zum Sommer bei uns einzureichen", sagt Martin Schumacher, zweiter Vorsitzender von Wedel Marketing. So solle das Fest zum einen ein Ereignis von und für die ganze Bevölkerung werden. Zum anderen sei eine frühzeitige Planung nötig, um Ideen in das endgültige Konzept einzuplanen, das im Herbst den städtischen Gremien vorgelegt werden soll. Denn bereits für die Vorbereitungen müssen in 2011 Haushaltsmittel für die Geburtstags-Sause eingeworben werden. Auch wenn Veranstaltungen das ganze Jahr 2012 über stattfinden sollen, bildet eine Festwoche vom 8. bis 17. Juni den Kern der Feierlichkeiten. Auftakt macht eine offizielle Eröffnung sowie die Kulturnacht. Mit im Boot wird auch der Schleswig-Holsteinische-Heimatbund sein, der das Landestrachtenfest in die Rolandstadt verlegt. Den Abschluss der Woche bildet das Hafenfest. Dort, aber auch in den Tagen zuvor, sind die Vereine und Verbände gefragt. Denn Bühne, Zelt und Leinwand werden die ganze Woche zur Verfügung stehen. Ideen sollten nicht nur vorgeschlagen, sondern von den Organisationen auch umgesetzt werden.Das Stadtjubiläum soll möglichst von lokalen Anbietern getragen werden. So wird versucht, die Hafenfest-Stände an heimische Anbieter zu vergeben. Auch Firmen und Handwerksbetriebe können sich vorstellen. Zwar wurde bei der Termin-Festlegung versucht, "möglichst nicht mit anderen Großveranstaltungen zu kollidieren", so Schumacher, ein Ereignis findet jedoch gleichzeitig statt: Die Fußball-Europameisterschaft. Doch hier könnte die vorgesehene Videoleinwand am Hafen zum Einsatz kommen, wo "einige Spiele übertragen werden könnten", schlägt der Marketing-Vizechef vor. Diese kann des weiteren für Filmnächte oder historisches Bildmaterial zur Verfügung stehen. Zeitreise in der BahnhofstraßeDokumente und alte Aufnahmen finden sich auch in geplanten Publikationen wider. Eine Broschüre zu noch vorhandenen historischen Zeugnissen im Stadtbild etwa wird erarbeitet. Die Bahnhofstraße soll zu einer Zeitreise einladen, die in Schaufenstern präsentiert wird. Auch Ausstellungen von Künstlern, darunter Ole West, sind geplant. Damit nach 2012 neben Bildbänden etwas vom Jubiläum bleibt, überlegt Wedel Marketing, wie Spuren hinterlassen werden könnten. So gibt es die Idee zu einem von Schulen zu pflegendem Stadtgarten oder einem Wettbewerb für Künstler, die Arbeiten zum Thema Wasser, Wind, Schiffen für die Maritime Meile kreieren könnten.

Wedel-Schulauer Tageblatt

Mit freundlicher Unterstützung von..