Bunte Lasershow statt Feuerwerk

in Wedel Marketing

WEDEL. Der Himmel am Wedeler Elbufer wird auch am Sonnabend, 17. Juli, bunt leuchen. Doch nicht wie sonst am Hafenfest-Wochenende dank zischender und knallender Feuerwerkskörper, sondern dank moderner Lasertechnik. Gegen 23 Uhr wird der Sponsor Jenoptik AG für eine Licht und Musik Show mit dem Titel "Erlebnis für die Sinne" sorgen. 

Die Organisatoren vom Verein Wedel Marketing setzen ansonsten von Freitag, 16. Juli, bis Sonntag, 18. Juli, auf Bewährtes. Vereins-VizeMartin Schumacher gibt zu, dass das elfteHafenfest etwas kleiner wird, "da es in den Ferien liegt". Aus diesem Grund wurde bereits der Umzug abgesagt (wir berichteten). 

Größer hingegen wird der Platz, den "Drachen-Klaus" mit seinen bunten Windspielen vor dem Fährhaus einnimmt und so für ein stimmungsvolles Bild sorgt. Das Programm auf der Famila- und der Kulturbühne lässt auch nichts vermissen. Ein Highlight ist der Auftritt von Johannes Oerding am Sonnabend ab 21.30 Uhr. Der 27-jährige Hamburger wurde zuletzt durch den Grand-Prix bekannt. In der Jury für Deutschland stimmte er über die Punktevergabe mit ab. Er tourte bereits als Vorgruppe von Acts wie Simply Red, Ich&Ich oder Stefanie Heinzmann. Seine deutschen Texte wie die der Single "Engel" überzeugen mit Gefühl und durch seine Stimme. 

Außer Oerding werden auf der Famila-Bühne, wo das Fest am Freitag um 18 Uhr offiziell eröffnet wird, das Akkordeonorchester Viva la Musica auftreten, der Abend gehört den Party-Rockern Just for Fun. Am Sonnabend präsentieren sich dort Tanzgruppen aus Wedel mit bunten Shows, am Nachmittag tritt dort Wayne Morris mit seiner Rock and Pop Show auf. Ab 18 Uhr moderiert Lena Aden die NDR-Sommerparty, bevor die Band thanxgivin den Abend einläutet. 

Einige hundert Meter weiter, vorbei an den bunten Ständen entlang des Strandweges und dem "Platz der Helfer", wo sich Wedels Hilfsorganisationen präsentieren, bietet auch die Kuluturbühne der Stadtsparkasse ein buntes Programm. Freitag ab 17 Uhr rocken dort Bands, unter anderem die Wedeler Atkinson und Auszeit. Am Sonnabend wird dort gezeigt, was der Name verspricht: Kultur aus der Rolandstadt. Chöre, Schüler, das Theater Wedel zeigen ihr Können, zu Gast ist auch die Trommelgruppe aus Rissen. Der Abend gehört den rockigeren Tönen von Selfish und Smirnoff. Ganz in der Nähe präsentiert sich das Wedeler Vereinsleben auf seiner "Meile", und am Hakendamm kann an Flohmarktständen gestöbert werden.

Auch am Sonntag ist von 12.30 Uhr bis in den Nachmittag für Musik gesorgt. Zuvor wird an der Famila-Bühne ab 10 Uhr ein ökumenischer Open-Air-Gottesdienst gefeiert, im Anschluss spielt das Elbsound Jazz Orchestra. Vielstimmigen Gesangsgenuss bieten am Nachmittag sowohl die kleinen Hamburger Alsterspatzen als auch die Herren vom Spitzerdorf-Schulauer-Männergesangverein. 

Zwischendurch gibt es ein besonderes Highlight: Ab 13 Uhr sendet der NDR von der Bühne sein Kinder-Radioprogramm "Mikado". Auch abseits der Bühnen wird viel für den Nachwuchs geboten. Es gibt Bastel- und Malecken, Hüpfburgen, eine Riesenrutsche und den "Quadro-Highjump".

Wedel-Schulauer Tageblatt

Mit freundlicher Unterstützung von..