Der traditionelle Ochse am Spieß der Fleischerinnung Pinneberg

in Wedel Marketing, Tourismus & Freizeit, Top-News

Auch dieses dürfen sich die Besucher des Ochsen- und Frühjahrsmarkt (22. bis 25. April) wieder auf einen Ochsen am Spieß freuen. Am Tag des Ochsens (23. April) erfolgt um 11 Uhr der traditionelle Anschnitt des Ochsens am Spieß durch Bürgermeister Niels Schmidt.

Ermöglicht wird der Ochse am Spieß - wie auch in den Jahren zuvor - durch die Fleischerinnung Pinneberg. Diese kommt jedes Jahr mit rund 30 angehenden Fleischerinnen und Fleischern sowie Fachverkäuferinnen und Fachverkäufern der Berufsschule Elmshorn zum Ochsenmarkt und bringt den Ochsen nach Wedel.

Bevor der Ochse am Samstag feierlich angeschnitten werden kann, hat die Fleischerinnung bereits einige Tage in die Vorbereitung gesteckt.

Bereits am Donnerstagabend vor dem Ochsenmarkt wird der Ochse von den Lehrlingen für den Grill vorbereitet. Am Freitag kommt der Ochse nach Wedel und wird an den Grill gehängt. Die ganze Nacht über wird der Ochse im Halbstundentakt um wenige Grad per Hand gedreht. Die Lehrlinge arbeiten hierfür die ganze Nacht durch und wechseln sich in verschiedenen Schichten ab.

Am Samstag um 11 Uhr ist es dann endlich soweit: Unter den Augen von zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern erfolgt der traditionelle Anschnitt. Der Ochse ergibt circa 300 Portionen. Traditionell wird das Fleisch mit frischem Krautsalat, Sauce und dem „Ochsen-Brötchen“ an die Besucherinnen und Besucher der Marktveranstaltung verkauft.

Wedel Marketing bedankt sich herzlich bei der Fleischerinnung Pinneberg für ihr jährliches Engagement und wünscht guten Appetit!

(Wedel Marketing, 19.04.2016)

Mit freundlicher Unterstützung von..