Kaufleute wollen für Wedel was bewegen

Gruppe organisiert Bahnhofsfest für guten Zweck am 26. September. Unternehmer aus Innen- und Altstadt planen Zusammenschluss

in Wedel Marketing

Wedel. Das Datum steht, das Grundkonzept ist fertiggestellt und ein Motto für die Bahnhofsfete am 26. September haben die Organisatoren auch bereits gefunden. Unter dem Leitsatz "Wedel bewegt für die gute Sache" planen die Innenstadtkaufleute ein Cityfest, wie es es bislang noch nicht gab.

Die Besucher sollen dabei die Einkaufstraße von einer anderen Seite kennenlernen – und zwar von der Straße aus. Denn am Festtag soll die Bahnhofstraße vom Rathausplatz bis zur Doppeleiche für den Verkehr gesperrt werden und sich von 14 Uhr an in eine Flaniermeile verwandeln.

Unter anderem organisiert der Wedeler Marketingverein ein Gewinnspiel, dessen Erlös den Vereinen "Menschen helfen Menschen" und "Wedel für Kinder" sowie der Jugendfeuerwehr zugute kommen soll. Außerdem ist ein Förderlauf mit Schülern, Straßenkunst, ein "Festumzug auf zwei Beinen" und eine Abschlussverlosung mit Musikprogramm geplant.

"Bisher haben 17 Händler und Dienstleister ihre Teilnahme zugesagt. Wir sind sehr optimistisch, dass dies erst der Anfang ist", sagt Claudia Reinhard von Wedel Marketing. Sie gehört zusammen mit Sandra Gürtler, Marc Cybulski, Kerstin Dorbandt, Monika Hardich, Volker Klein, Jan Lüchau, Birgitt Possehn und Elke West der eigens gegründeten Projektgruppe an, die das neue Bahnhofsfest organisiert.

Dass sich was in Wedel bewegt, zeigt auch der sich abzeichnende Zusammenschluss der Innenstadtkaufleute mit der Werbegemeinschaft der Altstadtunternehmer. Seit mehr als 20 Jahren arbeiten die Vereine eigenständig. Jetzt haben beide Gruppen signalisiert, dass sie grundsätzlich für die Vereinigung sind, um gemeinsam mehr zu erreichen. In Arbeitsgruppen sollen die Details geklärt werden.

Hamburger Abendblatt/Pinneberger Zeitung

Mit freundlicher Unterstützung von..