Künstler-Blick auf die Region

Ole West gestaltet Wedel-Buch / Limitierte Auflage erscheint zur 800-Jahrfeier

in Wedel Marketing

Wedel (og). "Nebel über dem Autal", notiert Ole West an einem Morgen in 2011 in Band 117 seiner Skizzenbücher, beschreibt, wie sich in seinem Kopf Nebelbilder, Nebelgedanken sammeln - und gibt dennoch das Versprechen: "Aber Autal wird kein Grautal." Und tatsächlich: Der Blick über Wedels Grünzunge in der Stadt auf den Roland-Kirchturm, den der Wedeler Künstler in Mischtechnik festgehalten hat, bleibt von Nebel ungetrübt. Künstlerische Freiheit.

Gleich zweimal steht Wedels altes/neues Wahrzeichen im Zentrum des neuen Wedel-Blocks, den West Anfang vergangenen Jahres begonnen hat. Rund 55 Bilder - Aquarelle, Tempera-Mischtechnik, Tintenzeichnungen. 40 von ihnen haben Eingang gefunden ins neue Buch "Wedel - Elbland", zu lesen mit einem "und" dazwischen, wie der Maler erklärt.

Impressionen von Stadt, Land und Fluss

Die Rolandstadt von ihren urigen Seiten, die Marsch mit ihren tierischen Bewohnern und immer wieder den Kopfweiden, natürlich der Fluss - Wests Motive von jeher. In seinem zweiten Wedel-Buch nach "Wedelland" spannen sie den Bogen technisch weiter als noch fünf Jahre zuvor. Zudem werden Zitate von Dichtern, Denkern, Schreiberlingen aufgenommen, die einzelne Szenen illustrieren, auch kontrastieren. Etwa wo Johann Rist den Parnass beschreibt und Ole West ihn malt.

Vergangenes klingt indes nicht nur durch Worte wie die des alten Wedeler Dichterpastors an. Auch West zeigt Geschichte und das, was bald Geschichte ist. Etwa in historischen maritimen Sujets. Oder in noch aktuellen Hafenbildern - "was weiß ich, ob das überhaupt noch so aussieht, wenn das Buch erscheint", so West angesichts der begonnen Hafen-Sanierungsarbeiten. Erscheinen - das ist für Anfang Juni geplant, idealerweise am 2. des Monats zur Wedeler Kulturnacht. "Elbland" wird im Din-A-4-Querformat herausgegeben und streng limitiert: 800 Jahre Wedel, 800 Exemplare Wedel-Buch. Jede Ausgabe nummeriert und handsigniert. Das Vorwort steuert Wedel-Marketing-Vize und West-Intimus Martin Schumacher bei.

der Mittwoch

Mit freundlicher Unterstützung von..