NDR bringt die Stars nach Wedel

in Wedel Marketing

WEDEL. Es ist draußen, es ist kostenlos, und es ist das größte Konzertereignis, das Wedel je erlebt hat: Der Norddeutsche Rundfunk hat sich das Elbufer ausgeguckt für eine Live-Show in richtig großen Dimensionen. Am 13. August kommt "stars@ndr2" in die Rolandstadt. Wer das Festival- und Freiluftspekatel-Treiben der vergangenen zwei Jahre im hohen Norden verfolgt hat, weiß: Das sind Events, die diese Bezeichnung auch verdienen. 

Zwar steht noch nicht fest, wen der Nordsender in Wedel präsentiert. Doch ein Blick auf die jüngsten "stars@ndr2"-Künstler gibt einen Eindruck von der Liga, in der gespielt wird: 2010 waren Sasha und Milow live in Timmendorfer Strand, die 80er Pop-Heroen OMD, ABC und Nik Kershaw traten in Büsum auf, Nena in Wolfsburg, und Stefanie Heinzmann und Ich + Ich waren in Bad Harzburg zu sehen. Zuschauerzahlen: jeweils zwischen 30 000 und 40 000. Sprich: Damit wären die Besucherzahlen vom PUR-Konzert, das 2001 ebenfalls vom NDR nach Wedel gebracht wurde und das bislang als lokaler Maßstab in dieser Kategorie gelten konnte, voraussichtlich mal eben mehr als verdoppelt. 

Für die Vor-Ort-Organisation und -Veranstaltung zeichnet Wedel Marketing verantwortlich, im bewährten Duett mit Sievers Consulting, die bekanntlich auch für das Hafenfest zwischen Fährhaus und Schulauer Hafen zuständig sind. Und eben diese Location soll es auch im August sein. Laut Wedel-Marketing-Vize Martin Schumacher wird die Bühne vor dem Hafenbecken mit Ausrichtung Fährhaus/Ponton platziert - ähnlich wie bei Wedels jährlicher Maritim-Party, nur eben einige Nummern größer. So sollen Lautsprechersysteme auf dem Veranstaltungsgelände und Videoleinwände Bild und Sound in die Fläche tragen. Und auch die Bühne selbst wird das, was Wedeler und Besucher dort bislang kennen, in den Schatten stellen.

"Umsonst und draußen" mit bis zu drei Künstlern

Jeweils ein bis drei Musik-Acts stehen auf der "stars@ndr2"-Bühne. Zum "draußen und umsonst"-Konzept gehören außerdem Attraktionen für Familien und Kinder, die das eigentliche Konzert einrahmen. 

Schumacher sieht nicht allein das Open-Air-Event an sich als äußerst reizvoll für Wedel an: "Unter Marketing-Gesichtspunkten ist das das größte Ereignis, das hier bislang angepackt wurde und die beste Werbung für Wedel, die man sich vorstellen kann." Bereits Wochen vorher würden Fernsehen und Rundfunk nicht allein über das Ereignis, sondern auch Wedel selbst berichten, so Schumacher. Er sieht darin wiederum eine Chance, auch noch einmal die Trommel für Wedels 800-Jahr-Feier in 2012 zu rühren. Verständlich, dass "stars@ndr2" daher auf der Liste der Premium-Veranstaltungen 2011 für Wedel steht, die besondere Privilegien genießen und die Stadt auch über ihre Grenzen hinaus bekannt machen sollen.

Wedel-Schulauer Tageblatt

Mit freundlicher Unterstützung von..