„Prinzen“-Besuch beim Hafenfest"

Die erfolgreichen Pop-Chorknaben singen zum krönenden Bühnenprogramm-Abschluss am 10. Juni bei freiem Eintritt an der Elbe

in Wedel Marketing

WEDEL 800 Jahre Wedel, 800 Jahre Leipziger Thomanerchor: Die beiden Jahrhundert-Jubiläen haben mehr gemein als die große Zahl. Denn aus der 1212 begründeten Knabenchor-Tradition ist eine der erfolgreichsten deutschen Popbands hervorgegangen: die „Prinzen“. „Was läge also näher, als die bekannte Gruppe aus Leipzig zum 800. Geburtstag unserer Stadt einzuladen“, fragt Wedel-Marketing-Vize Martin Schumacher. Seine Antwort: Nichts.

Also haben sie’s getan und es hat geklappt. „Wir sind glücklich, dass in diesen Tagen der Vertrag unterschriebenwerdenkann“, vermeldete Schumacher gestern und kann damit einen krönenden Abschluss für das Jubiläums-Hafenfest präsentieren: Ein „Prinzen-Konzert am 10. Juni auf der großen Bühne vor traumhafter Elbkulisse und bei freiem Eintritt.

A cappella und deutsche Texte, das verbindet jeder mit den fünf Sängern. Anfang der 90er brachten sie Hits wie „Das Leben ist grausam“, „Küssen verboten“, „Alles nur geklaut“ und „Du musst ein Schwein sein“ in die Charts – unvergessen bis heute. Insgesamt sechs Millionen verkaufte Tonträger, 16 Gold- und sechs Platin-Platten gehen auf das Konto der „Prinzen“, die seit 1991 mehr als fünf Millionen Menschen bei ihren Konzerten vor der Bühne hatten.

Zudem stehen für Sonntag unter anderem ein ökumenischer Gottesdienst, die NDR Radioshow für Kinder „Mikado“ live von der Bühne und Kindertheater mit der Batavia-Crew anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Kulturdampfers auf dem Programm. Der Sonnabend steht rund um die Hauptbühne im Zeichen der Fußball-EM: Auf großer Leinwand ist das Spiel Deutschland-Portugal zu sehen. Umrahmt wird das Ganze von den Oldie-Rockern von „Just for Fun“. Freitag ist „junger Abend“ angesagt mit NJoy-Radio-Programm und einer Überraschungsband.

Vereine, Institutionen, Künstler: Jetzt anmelden

Weitere frohe Kunde von der maritimen Drei-Tage-Fete: Es wird wieder eine Kulturbühne geben. Nachdem feststeht, dass trotz der Umbauarbeiten am Hafenbecken die angestammte Ecke Strandbaddamm/Schulauer Straße dafür zur Verfügung steht, können sich Hafenfestbesucher wieder auf einen interessanten Kultur-Nebenschauplatz – oder mehr – freuen. Der soll insbesondere örtlichen Formationen Raum für ihre Show bieten. Anmeldungen nimmt WedelMarketing entgegen.

Anmeldung ist auch das Stichwort für die große Parade durch Wedels Straßen am Sonnabend, 9. Juni, sowie für die Vereinsmeile, die auf 10. Juni datiert ist. Für Letztere endet offiziell heute die Frist, in der die Institutionen bekunden können: Ja, wir sind dabei, um uns und unsere Arbeit zu präsentieren. 30 haben dies bereits getan. Nachmeldungen nimmt Wedel Marketing noch bis Anfang nächster Woche entgegen.

Für den Festumzug gilt: Wer Organisator Frank Rosenbaum anruft – (04103)
121150 –, erhält ein Formblatt zur Anmeldung. Am Mittwoch, 18. April, um 19 Uhr gibt es ein Treffen aller Paraden-Teilnehmer im Ratssaal zwecks Klärung letzter Details und Platzvergabe.
Oliver Gabriel

Kontakt und weitere Infos:
www.wedelmarketing.de, Telefon: (04103) 707707

Wedel-Schulauer Tageblatt

Mit freundlicher Unterstützung von..