Wedel spart am Jubiläum

Steuerschock: Rotstift regiert bei Festwoche

in Wedel Marketing

WEDEL. Zehn Millionen Euro fehlen in den kommenden zwei Jahren in Wedel - der Steuerschock dämpft die Sektlaune beim 800-jährigen Stadtjubiläum. Angesichts zu erwartender Budget-Kürzungen hat Wedel Marketing jetzt von sich aus eine Streichliste für die geplante Festwoche im Sommer vorgelegt. Die sieht für die Zentralveranstaltung des Festjahrs 2012 herbe Einschnitte vor.

Nach derzeitigem Stand bleibt von neun Tagen Bühnenspektakel an der Elbe gerade mal ein Wochenende übrig. Statt Veranstaltungsmarathon mit maritimem Flair vom 2. bis 10. Juni soll es lediglich ein Hafenfest geben - ähnlich wie in den vergangenen zehn Jahren. 

Nach Angaben von Wedel Marketing - von der Stadt mit der Organisation der Jubiläumsveranstaltungen beauftragt - lässt sich durch diese Verkürzung ein Betrag von bis zu 80 000 Euro einsparen. Schmerzlich: Während viele der geplanten Thementage verlegt oder gestrafft und so gerettet werden können, muss das stilvolle Klassikkonzert von Kammerchor und Kammerorchester am 3. Juni an der Elbe ersatzlos abgesagt werden.

Fraglich ist allerdings, ob es bei diesen Streichungen bleibt. Die Politik wird erst im März über Einschnitte zwecks Ausgabenverringerung und Haushaltskonsolidierung entscheiden.

Wedel-Schulauer Tageblatt

Mit freundlicher Unterstützung von..