Wedel wird zur großen Bühne

in Wedel Marketing

Von Uta Paulus. WEDEL. Wenn die B 431 zwischen der Villa und dem Roland gesperrt ist, Elfen und venezianische Maskenträger sich unters Publikum mischen, die ansässigen Gastronomen im Straßenverkauf Spezialitäten anbieten und es viel Kunst sowie Musik zu genießen gibt - dann ist Kulturnacht in Wedel. Zum zweiten Mal wird das Spektakel organisiert, das bei der Premiere vor zwei Jahren tausende Besucher lockte. 

Am Sonnabend, 5. Juni, wird die Kulturnacht um 17.30 Uhr am Mühlenteich offiziell eröffnet. Danach haben die Besucher die Qual der Wahl. Denn mit dem Kulturnacht-Pass, umgehängt per Schlüsselband, und ausgerüstet mit dem Flyer, der im Stundenplan-Format alle Veranstaltungen auflistet, kann die Entdeckungsreise losgehen. Die Eintrittskarten sind ab sofort für fünf Euro an allen 17 Veranstaltungsorten, bei Wedel Marketing im Rathaus, den bekannten Vorverkaufsstellen sowie beim Tageblatt, Bahnhofstraße 65, erhältlich.

Zwar soll diese Nacht auch auswärtige Besucher anlocken, doch eines bleibt: Gestaltet wird sie ausschließlich von lokalen Teilnehmer und Gastronomen, so dass zum einen keine beliebig wirkenden Buden-Gassen entstehen und zum anderen alle Wedeler Institutionen Gelegenheit haben, sich in einer ganz besonderen Atmosphäre zu präsentieren.


Chöre singen im Ratssaal
Die Organisatoren von Wedel Marketing und der Koordinator der Gastronomen freuen sich über eine positive Entwicklung in der zweiten Runde der bunten Nacht: "Es gibt jetzt eine stärkere Kooperation zwischen Künstlern und Institutionen, sie suchen sich eigenständig die Auftrittsorte", berichtet Martin Schumacher, Vizechef von Wedel Marketing. 

So bieten etwa Kammerchor und Kammerorchester in der Integrierten Gesamtschule die Möglichkeit, bei einer öffentlichen Probe zu "Carmina Burana" dabei zu sein. Das Theater Wedel gibt bereits eine Vorschau auf das neue Stück "Letzte Runde", das eine Kneipe und deren illustre Gäste zeigt, und auch in der Kirche am Roland wird das neue Musical "Esther" vorgestellt. Der Ratssaal im Rathaus verwandelt sich in einen Konzertsaal, weil dort sechs Wedeler Chöre auftreten werden. 

Für Musik sorgt auch das Elbsound Jazz-Orchester auf der Bühne am Mühlenteich (18.30 bis 20.30 Uhr), und in der Villa wird gerockt - mit den Schülerbands von IGS und Rist-Gymnasium. Auch Rist-Gymnasium, Altstadtschule, Möller Technicon, Stadtmuseuem und Reepschlägerhaus haben geöffnet und präsentieren Ausstellung, Musik und Technik. 

Das Museum verwandelt sich in ein Kino mit Sesseln , Popcorn und dem Film "Unsere Erde" von Yann Arthus-Bertrand - Zeit zum Verschnaufen, bevor nebenan im Gartenhaus Tanzgruppen, Plattdeutsche Darbietungen, Jagdhornbläser und Akkordeonorchester locken. Auf Kultur-Reise geht auch das Theater-Schiff Batavia mit Küstenrock, Kutteldaddeldu und Kabarett. 

Unterwegs bietet sich zudem ein Besuch bei der Dance-Academy an, wo von Ballett bis Mambo verschiedene Tänze gezeigt werden. Auch die Türen des Ateliers von Jürgen Pieplow sind geöffnet. Der Grafiker präsentiert seine Arbeiten zur NS-Geschichte und zur Tourismusförderung. Im La Barrique und Panevino gibt es nicht nur Kulinarisches, sondern ebenso Kunst: Werke von Ole West, der sein neues Kochbuch signieren wird, beziehungsweise Aquarelle von Klaus Roth. Kinder dürfen bis 19.30 Uhr auf dem Rathausplatz basteln oder in der Stadtbücherei kreativ werden. Diese erwartet zudem einen besonderen Gast: Erfolgs-Autor Wladimir Kaminer kommt zur Lesung.


Abschlussfeier mit Jessy Martens
Zum Abschluss können alle Besucher noch einmal am Mühlenteich zusammen kommen: Ab 23 Uhr steigt dort die große Abschlussfeier. Auftreten werden Sängerin Jessy Martens und Jan Fischer’s Blues Support. Wer danach immer noch in Feierlaune ist, sollte zur After-Show Party ins Shooters am Bahnhof gehen. Damit Besucher, Musiker und auch die Elfen nicht nass werden, muss jetzt nur noch die Sache mit dem Wetter klappen.

Wedel-Schulauer Tageblatt

Mit freundlicher Unterstützung von..