Anzeige

Schokolade: das braune Gold

Am 7.Juli ist der weltweite Tag der Schokolade - auch in Wedel wird bitter-süß genossen

in Kaufleutegemeinschaft, Wirtschaft & Branchen, Top-News

1/4
Marion Franz, Inhaberin von SchokoFoto, präsentiert eine Auswahl von individuellen Pralinenköstlichkeiten.
2/4
Mitarbeiter Kevin Hofmann (v.Links) und Charin Sirikate, stellvertretender Marktleiter bei famila, beraten gerne die Kunden…
3/4
Erika Teichrib, stellvertretende Marktleiterin bei Edeka Klein in Wedel, präsentiert den Kunden eine große Auswahl an…
4/4
Schoko-Karten und Wedel-Gruß - bei fine&fancy.

Ein bisschen VHS-Wissen vorweg: Hauptbestandteil der meisten Schokoladen ist die Kakaobohne. Diese und das wussten schon die Ureinwohner Südamerikas zum Beispiel die Mayas und Atzteken ist gut für den Körper. Sie enthält Mineralien, wie zum Beispiel Kupfer, Zink und Eisen, die bei der Zellerneuerung helfensollen. Flavonoide in der Kakaobohne steigern nachweislich die Durchblutung und verhindern so eine Arterienverkalkung.

Antioxidantien in der Schokolade stärken das Immunsystem und das mit dem Koffein strukturverwandte Theobromin hat eine anregende Wirkung auf das Nervensystem.
Aber für die Fans des "braunen Goldes" sind es vor allem die vielfältigen Geschmacksqualitäten, die sie überzeugen.

Denn Schokolade ist nicht Schokolade. Es gibt weiße Schokolade, die nur aus Kakaobutter und Zucker besteht und hellbraun bis schwarze Schokolade, die entsprechend dem Verhältnis zwischen dem Kakaopulver und der Kakaobutter farblich variert. Es gilt: Je mehr Kakaopulver hinzugefügt wird, desto dunkler das Aussehen.

Erika Teichrib, stellvertretende Marktleiterin bei Edeka Klein in Wedel, kann den Rolandstädtern die ganze Vielfalt des Schokoladengenusses bieten. "Die Palette unseres Angebotes reicht von den klassischen Tafeln über die Schokoriegel und Kekse mit Schokoladenfüllung oder einem hauchfeinen Überzug bis zu den feinen Trüffeln und Pralinen. Derzeit sind saisonal bedingt natürlich eher die fruchtigen leichten Sorten mit Joghurt besonders angesagt", erläutert die Schokoladenexpertin.

Neu im Sortiment und besonders beliebt bei Edeka Klein ist auch Noir-Quinoa Schokolade mit Chia-Samen, die aus Mittelamerika stammen und das als Superfood gilt. Denn auch diese millimetergroßen Samen haben es in sich. Sie enthalten viel Kalzium, Eisen und Antioxidantien. Auch Bio und Fairtrade gehandelte Schokolade für den ökologisch bewussten Nascher gehören zum reichhaltigen Angebot in der Edeka Filiale in der Bahnhofstraße. "Selbst Kunden mit einer Lactose- oder Glutenunverträglichkeit finden bei uns ein separates Angebot. Fragen sie nach und wir zeigen ihnen gerne die vielfältigen Sorten", erklärt Erika Teichrib.

Aus dem Vollen schöpfen kann auch Charin Sirikate, stellvertretender Marktleiter bei famila. Rund 25 Regalmeter voll mit hunderten von Tafeln, Riegeln und anderen Schokoladenspezialitäten gibt es in der Süßwarenabteilung. Schokofans haben die Qual der Wahl.  Evergreens, wie zum Beispiel die Erfrischungsstäbchen, kleine Schokohappen und die milchcreme-gefüllte Leckerei für Kinder, Riegel für zwischendurch, mit brüllenden Tierkönigen oder lecker-lockere Klassiker, die sogar in Milch schwimmen. Dann die Feiertagsbesuchs-Mitbringsel - wie schön, dass es dich gibt - Pralinen mit edler Füllung gehören zu den beliebten Artikeln.

Für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Famila achtet auch auf eine saisonale Belegung. Denn bei den hohen Temperaturen werden bestimmte Produkte, wie unter anderem die gehaltvollen Kirschen in Schokolade nicht hergestellt. "Wir achten darauf, dass die Kunden dafür eine große Auswahl an fruchtigen und leichten Spezialitäten zum Beispiel mit weißer Schokolade bei uns bekommen. Mein Sommerfavorit ist eine kleine quadratische Schokolade mit Buttermilch und Zitrone", verrät Charin Sirikate.

Schokolade ist im Trend. Regelmäßige Umfragen haben ergeben, dass Deutschland führend im Konsum von Schokolade ist. So sollen laut einer Statistik eines Online-Netzwerks  jeder Deutsche rund 116 Tafeln pro Jahr genießen und nach Veröffentlichungen des Bundesverbandes der deutschen Süßwareninsdustrie - kurz BDSI - sind auch die Produktionszahlen seit der Jahrtausendwende ständig gestiegen. Phantasievolle Werbekampagnen schreiben zudem der Schokolade alle möglichen Eigenschaften zu. Als Jungbrunnen, Seelentröster und Aphrodisiakum wird das "braune Gold" bezeichnet. Fakt ist dieses "Wundermittel" wird von vielen geschmacklich geschätzt und gilt als ideales Präsent für fast jede Gelegenheit.

SchokoFoto hat daraus eine Kunst gemacht. Wer ein persönliches Geschenk machen will, kann es auch mit Schokolade tun. Seit 15 Jahren bieten die Inhaber Marion und Stephan Franz diesen Augenschmaus an. Mit absolut geschmacksneutraler Lebensmittelfarbe im Digitaldruckverfahren wird auf die von Meisterhand selbst kreierten Pralinen und selbsthergestellten Schokoladen fast jedes Motiv geprinted. 

Der gelernte Koch und Konditor, Meister-Patissier und Chef-Patissier des berühmten Hotel Adlons in Berlin, achtet dabei schon im Einkauf der Roh-Schokolade auf die entsprechende Qualität bei der Herkunft und dem Geschmack. Außerdem muss die Schokolade bestimmte Fließeigenschaften haben, damit die Fotos und Logos anschließend auch authentisch aussehen.

Beim G 20-Gipfel in Hamburg glänzte das Unternehmen mit einer kleinen Elbphilharmonie aus Schokolade.
"Wir begleiten, wenn es gewünscht ist, die Menschen bei allen Gelegenheiten von der Geburt bis zum Tod mit unseren Schokofotos", stellt Marion Franz fest.

Dabei müssen Kunden nicht einmal tief in die Tasche greifen, um die Köstlichkeiten zu erwerben. Die Palette reicht vom Lolli für 5,90 Euro bis 38,50 Euro für eine individuell gestaltete Schachtel mit Einzelmotiven. Neu sind jetzt vegane Pralinen in den Geschmacksrichtungen Haselnuss-Nougat in Zartbitterschokolade und Maracuja in Vegan Schoc-Blanc für die Naschkatzen, die zum Beispiel eine Lactoseintoleranz haben.
Demnächst plant das Wedeler Unternehmen auch mit einer neuen Marke namens SchokoFilou weitere Schokoladen-Köstlichkeiten anzubieten.

Schokolade kann übrigens auch Alternative zu normalen Papp-Grußkarten sein. Bei fine & fancy finden Gratulanten einiges. Das reicht von schokoladentafeligem Lob für "Mama ist die Beste"bis zu Geburtstagswünschen und Dankeschöns. Und auch einen schoko-runden Gruß aus Wedel mit Roland und Wappen gibt es.   

Angesichts der sommerlichen Temperaturen können die Fans der braunen Köstlichkeit natürlich auch einfach ein Schokoeis in der Waffel oder am Stiel genießen. (Wolf-Robert Danehl, kommunikateam, 6.07.2018)

Mit freundlicher Unterstützung von..