Anzeige

"Seals" optimiert Renn-Fahrräder

Langbehn eröffnet "Bikefitting-Institut"

in Kaufleutegemeinschaft, Wirtschaft & Branchen, Top-News

Frank Robben ist glücklich, in top-modernen Räumen das "Bike-Fitting" noch besser und kundenfreundlicher betreiben zu können.
Frank Robben ist glücklich, in top-modernen Räumen das "Bike-Fitting" noch besser und kundenfreundlicher betreiben zu…

Fahrradfahren kann viel mehr sein, als eine gesunde und ökologische Möglichkeit, von A nach B zu gelangen. Es kann sich zu einer Leidenschaft entwickeln, die ungeheuer viel Spaß macht, weil sie ganz individuell gestaltet werden kann. Dabei hilft die neue Abteilung des Fahrradhauses Langbehn, das „Bikefitting-Institut SEALS“.

Dahinter verbirgt sich das "Maßschneidern" einen Fahrrades auf seinen Besitzer, beziehungsweise seine Besitzerin. "Die Zeiten des schnellen Bike- Internetkaufes der ambitionierteren Fahrerinnen und Fahrer; oft nach Farbe, Design und Preis ausgesucht, scheinen endgültig vorbei. Zu passformungenau war die Wahl der Rahmengeometrie, zu miserabel der resultierende Sitzkomfort, zu unbefriedigend die Kraft/Tritt-Effizienz", sagt Frank Robben, Leiter des Institutes und Verkaufsleiter von Langbehn.

Die Konsequenzen der Fahrrad-Auswahl "von der Stange": viel verschwendete Kraft beim Radeln und im schlimmeren Fall Schmerzen wegen schlechter Körperhaltung. Immer mehr Fahrerinnen und Fahrer lassen sich ihre Gefährte deshalb nachträglich optimieren. „Ursprünglich boten wir unseren Bikefitting-Service exklusiv und ausschließlich im Rahmen von individuellen Auftragsarbeiten im Rahmenbau beziehungsweise für Kunden des Radhauses Langbehn an“, so Frank Robben, "aufgrund der extrem großen externen Nachfrage jedoch, erweiterte das Radhaus bereits seit 2014 das Dienstleistungs-Portfolio auf „Nicht-Hauskunden“. Seitdem haben wir zirka 380 Bikefittings für Rennräder, Triathlon- oder Zeitfahr-Maschinen umgesetzt, die nicht bei uns gekauft wurden." Spätestens seit einem sehr positivem Resultat aus einem Fitting- Test, den Anfang des Jahres das "Triathlon Magazin" in Kooperation mit dem Zubehör-Profi "Profile Design" bei Langbehn umsetzte, erfreuen sich die Wedeler Rad-Spezis über regen Zulauf aus ganz Deutschland.

Ausgangspunkte sind viel Erfahrung und gründliche Analysen beispielsweise der körpereigenen Biomechanik, der Untersuchung der Bewegung von Fuss- und Knieachse sowie der Hüftbewegung und Stellung der Wirbelsäule auf dem eigenen Rad, der Ermittlung von Ausweich - und Ausgleichsbewegungen per Video oder auch das Erkennen und Beseitigen von Fehlbewegungen, Verschleisserscheinungen und Kraftverlust.

Das alles läuft im neuen Institut am Marktplatz 1 im Nachbargebäude direkt neben dem Fahrradhaus. In der Vermessung findet das eigens entwickelte Fitting-Programm SEALS Anwendung. Es erfasst die biometrischen Körperdaten der Fitting-Klienten und überträgt Erkenntnisse, Formeln und Faktoren aus Kalibriervermessungen über 250 Testimonials auf in eine Datenbank hinterlegte Rahmengeometrie-Maßkarte. Mit Einstellungen und Umbauten am Fahrrad werden dann die Erkenntnisse umgesetzt. Frank Robben freut sich, dass der Service so gut ankommt: "Heute betreuen wir neben unzähligen treuen Radsport- und Triathlon-Kunden viele Vereine, Betriebssport- oder Amateurmannschaften sowie Bundesligisten." (Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH, 30.12.2017)

Mit freundlicher Unterstützung von..