Teile Alt-Wedels ohne Strom

Kurzschluss in Mittelspannungsleitung war Ursache des Ausfalls am Mittwoch

in Kaufleutegemeinschaft, Wirtschaft & Branchen, Top-News

In der Schaltzentrale der Stadtwerke überwachen die Techniker das Netz und seine Funktion - und können schnell eingreifen, falls etwas Unvorhergesehenes passiert.
In der Schaltzentrale der Stadtwerke überwachen die Techniker das Netz und seine Funktion - und können schnell eingreifen,…

Auf einmal war das Licht weg, die Computer aus, die Kaffeemaschine blubberte nicht mehr. Um 16.46 Uhr gab es am Mittwoch eine Panne im Mittelspannungsnetz der Stadtwerke Wedel. Teile der Altstadt um die Pinneberger Straße herum verzeichneten einen Blackout - selbst Ampeln funktionierten nicht mehr. Ursache des Malheurs war ein Erdschluss, landläufig "Kurzer" genannt, in einer 50-Kilovolt-Leitung.

"So etwas ist ärgerlich, kann aber schon mal vorkommen", sagte Stadtwerke-Geschäftsführer  Jörn Peter Maurer. Sein Technik-Team setzte sich sofort in Marsch, identifizierte den defekten Leitungsabschnitt, schaltete eine Umleitung und schon nach knapp 30 minuten konnten die ersten Kunden wieder aufatmen. Kurz vor 19 Uhr war das Problem dann für alle gelöst.

"In den kommenden Tagen prüfen wir die genaue Ursache und reparieren das Netz", so Maurer. Trotz dieses Ereignisses stehen die Stadtwerke in der Versorgungssicherheits-Statistik im Bundesvergleich in der Spitzengruppe.Im Schnitt musste jeder Kunde im kompletten vergangenen Jahr nurn 38 Sekunden auf Energie verzichten. Die Verfügbarkeit ist wie auch von der Bundesnetzagentur bestätigt deshalb trotzdem gut. (Jörg Frenzel/kommunikateam Gmbh, 25.4.2019)   

 

Mit freundlicher Unterstützung von..