switch-orientation

Für Familien ist gesorgt

Kindergartenleiterin Bettina Krawietz-Kerbl und Mark T. Jones von der FRÖBEL Norddeutschland gGmbH kooperieren sehr gern mit örtlichen Firmen. Für AstraZeneka und die ESW GmbH hält die Wedeler „FRÖBEL“-Kita Belegplätze bereit. Und auch darüber hinaus versteht man sich. Gemeinsame Aktionen wie Weihnachtsbaumschmücken oder Vorlesetage sorgen für Zusammenhalt. Foto: Felix Middendorf

Mit dem Business Park Elbufer und den künftig sich dort ansiedelnden Unternehmen entstehen Arbeitsplätze. Mit Leben gefüllt werden diese durch Mitarbeiter - teils aus dem Stadtgebiet selbst, teils werden Menschen aus der umliegenden Region in die Rolandstadt strömen und dort eine neue berufliche Heimat finden. Zur Attraktivität eines Standortes zählt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wedel hat in diesem Punkt einiges zu bieten. In seinen renommierten Bildungseinrichtungen ist der Nachwuchs bestens aufgehoben. Die Stadt beherbergt beispielsweise drei Grundschulen, eine Förderschule, zwei Gemeinschaftsschulen - davon eine mit gymnasialer Oberstufe - sowie ein Gymnasium. Hinzu kommt die vielfältige Kindergartenlandschaft mit insgesamt 14 Einrichtungen.

Kitas kooperieren mit Unternehmen vor Ort

Ein Beispiel, wie Firmen und Kindertagesstätten zusammenarbeiten können, bietet der „FRÖBEL“ Kindergarten „Wasserstrolche“. Mit seinem Standort in der Von-Linne-Straße 14  liegt er in Laufnähe zum Business Park. Und schon jetzt profitieren ortsansässige Unternehmen wie die ESW GmbH oder AstraZeneca von der Einrichtung. Beide Unternehmen haben dort Belegplätze für die Kinder ihrer Mitarbeiter. Zurzeit sind es 25 Steppkes. Kämen Anfragen weiterer Unternehmen hinzu, könne man äußerst flexibel reagieren. Selbstverständlich immer in Absprache mit der Stadtverwaltung, denn es handle sich um einen städtischen Kindergarten, so die Einrichtungsleiterin Bettina Krawietz-Kerbl.

„Kooperationen mit örtlichen Firmen sind in den „FRÖBEL“-Kitas sehr  willkommen“, versichert Mark T. Jones, Prokurist der FRÖBEL Norddeutschland gGmbH. „Wie intensiv und eng sich solche Partnerschaften im Einzelnen auskleiden, ist ganz individuell.“ Mit AstraZeneka gebe es beispielsweise eine besondere Nähe, befinde sich die Einrichtung doch im ehemaligen Schulungsgebäude des Pharmaunternehmens, das sich sogar an den Umbaukosten beteiligt habe. Jones: „Eine Voraussetzung ist dies jedoch nicht. Wir stellen Belegplätze gern zur Verfügung. Das richtet sich nach dem Bedarf und den Kapazitäten unserer Einrichtungen.“ Demnach sei auch ein kompletter Neubau für den Business Park Elbufer denkbar. „Der Fantasie sind zunächst einmal keine Grenzen gesetzt. Was die Planer dann möglich machen können und wollen ist der Maßstab.“

Angebote auf den Nachwuchs zugeschnitten

Was auch immer die Zukunft bringt, das Angebot vor Ort kann sich bereits sehen lassen: Insgesamt 140 Mädchen und Jungen finden in der Krippe und dem Elementarbereich der „FRÖBEL“-Kita Platz. Los geht es ab vier Monaten bis hin zur Einschulung. 27 Mitarbeiter gestalten die offene Arbeit mit dem Nachwuchs. Die liebevoll eingerichteten Räume der Kita laden auf mehr als 1000 Quadratmetern zum Forschen und entdecken ein. Und auch im Außengelände finden die Jüngsten vielerlei Anregungen.

Gleiches gilt für die weiteren Kitas in Wedel. Sie alle haben ihr Angebot gemäß ihren pädagogischen Leitbildern auf den Nachwuchs zugeschnitten. Wer sich intensiv informieren möchte, findet viele hilfreiche Informationen zur Kindergartenlandschaft in Wedel  hier.  (Felix Middendorf/kommunikateam, 01.05.2014)

Jörg Amelung, Projektleiter
Jörg Amelung, Projektleiter

Der BusinessPark Elbufer ist der ideale Standort für innovative und anspruchs -volle Unternehmen.

Manuel Baehr, Wirtschaftsförderer
Manuel Baehr, Wirtschaftsförderer

Wedel steht für eine Kultur des Ermöglichens.

Dirk Greshake, ehem. Geschäftsführer AstraZeneca
Dirk Greshake, ehem. Geschäftsführer AstraZeneca

Wedel bietet nicht nur uns neue Möglichkeiten.

Jörg Amelung, Projektleiter
Jörg Amelung, Projektleiter

In der Metropol- region Hamburg verwurzelt, in die Zukunft wachsend.

Christian J. Fuchs, Vorsitzender MIT
Christian J. Fuchs, Vorsitzender MIT

Wedel ist Gewerbe- und Industrie- standort mit langer Tradition.

Manuel Baehr, Wirtschaftsförderer
Manuel Baehr, Wirtschaftsförderer

Ich verstehe mich als Dienstleister der Unternehmen.

Niels Schmidt, Bürgermeister
Niels Schmidt, Bürgermeister

Wirtschafts- förderung ist in Wedel Chefsache.

Nach oben