Zuständigkeitsfinder

Ausbildungsförderung: BAföG (Studierende, Schülerinnen, Schüler, Auszubildende)

Ziel der Ausbildungsförderung nach dem Bundesgesetz über individuelle Förderung der Ausbildung (Bundesausbildungsförderungsgesetz - BAföG) ist es, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, unabhängig von ihrer sozialen und wirtschaftlichen Situation eine Schul- beziehungsweise Hochschulausbildung zu absolvieren, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht.

Individuelle Ausbildungsförderung wird für eine der Neigung, Eignung und Leistung entsprechende Ausbildung gewährt, wenn der / dem Auszubildenden die für ihren / seinen Lebensunterhalt und ihre / seine Ausbildung erforderlichen Mittel nicht zur Verfügung stehen.

Die Ausführung dieses Bundesgesetzes wurde vom Land auf die Ämter für Ausbildungsförderung sowie auf das Studentenwerk Schleswig-Holstein übertragen.

  • BAföG für Schülerinnen/Schüler:

Sofern Sie eine Schule besuchen oder sich in einer Ausbildung an einer öffentlichen Einrichtung (z.B. Fachschule/Berufsschule) befinden, ist grundsätzlich das Amt für Ausbildungsförderung des Kreises oder der kreisfreien Stadt zuständig, in dem Ihre Eltern beziehungsweise der noch lebende Elternteil seinen Wohnsitz hat.

Von diesem Grundsatz gibt es insbesondere folgende Ausnahmen:

  • Sind oder waren Sie verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft verbunden oder
  • besuchen Sie ein Abendgymnasium oder ein Kolleg oder
  • leben Ihre Eltern getrennt in unterschiedlichen Gemeinden,

dann ist der Kreis oder die kreisfreie Stadt zuständig, in dessen/deren Bezirk Sie Ihren ständigen Wohnsitz haben.

  • BAfÖG für Studentinnen / Studenten:

Sofern Sie an einer Hochschule in Schleswig-Holstein studieren, ist das Ausbildungsförderungsamt beim Studentenwerk Schleswig-Holstein für Sie zuständig.

Zuständiges Amt für Ausbildungsförderung bei einem Studium im Inland

Studienförderung im Ausland (Zentrale Auslandsämter)

BAföG wird von Beginn des Monats geleistet, in dem die Ausbildung aufgenommen wird, frühestens jedoch vom Beginn des Antragsmonats an.

Keine

Bundesgesetz über individuelle Förderung der Ausbildung (Bundesausbildungsförderungsgesetz - BAföG)

BAföG

Eine Antragstellung ist online auf den Internetseiten der Landesregierung Schleswig-Holstein möglich.

Anderenfalls finden Sie die Antragsformulare auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Schleswig-Holstein - BAföG-Antrag online

BMBF BAföG-Antragsformulare

Weitere umfassende Informationen zum BAföG hält das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auf seinen Internetseiten bereit, insbesondere zu den Förderungsvoraussetzungen, den Zusatzleistungen in Härtefällen (gemäß §Â 14a BAföG) sowie Zusatzleistungen für Auszubildende mit Kind (Kinderbetreuuungszuschlag, gemäß §Â 14b BAföG) und den zuständigen Ämtern für Ausbildungsförderung.

BMBF-BAföG

Ansprechpartner

Kreis Pinneberg - Fachdienst Soziales

Kurt-Wagener-Straße 11
25337 Elmshorn
Tel:+49 4121 4502-3472 Fax:+49 4121 4502-93472 E-Mail:b.schnoor(at)kreis-pinneberg.de Web:www.kreis-pinneberg.de/Kreisverwaltung/Verwaltungsstruktur/Fachbereich+Soziales_+Jugend_+Schule+und+Gesundheit/Fachdienst+Soziales.html

Mitarbeiter Kreis Pinneberg - Fachdienst Soziales

Frau Gerhauser

Kontakt herunterladen Zimmer: 2211 Tel:+49 4121 4502-3483 Fax:+49 4121 4502-3483 E-Mail:a.gerhauser(at)kreis-pinneberg.de


Quelle der Inhalte: Landesportal Schleswig-Holstein