Wedeler Mobilitätskonzept

Ergebnisse des Bürger*innenforums

Diskussion vom 20.04. im Forum noch einmal anschauen

Informationen zu der Mobilitätsumfrage 2020


Wedelerinnen und Wedeler nutzen die Chance für konstruktive Debatte mit Kritik, Beobachtungen und Ideen

Diskussionen in den Kleingruppen des Bürger*innenforums: Whiteboard mit Themenkarten
Diskussionen in den Kleingruppen des Bürger*innenforums

Hier finden Sie das Kurzprotokoll des Bürger*innenforums und zum Nachlesen die Präsentation der Veranstaltung.


 

Das Bürger*innenforum "Wedel Mobil"

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Mobilitätskonzeptes für die Stadt Wedel statt. Im Livestream wird eine Videokonferenz verfolgt, in der erste Ergebnisse vorgestellt und verkehrliche Planungsperspektiven diskutiert werden. Die Übertragung erfolgt über Youtube. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube, einem Google Unternehmen.

Ein Bürgerforum bildet den nächsten wichtigen Schritt auf dem Weg zum Wedeler Mobilitätskonzept. Auf der Veranstaltung am Dienstag, 20. April, von 18.30 bis 20.30 Uhr sollen Wedelerinnen und Wedeler direkt die Möglichkeit erhalten, mit Experten über Leitlinien und Ziele einer Verkehrsplanung der Zukunft für Wedel zu diskutieren und in Workshops mitzuarbeiten. Darüber hinaus sollen als Diskussionsgrundlage die bisherigen Ergebnisse der Mobilitätsumfrage (einfach auf dieser Seite nach unten scrollen) aus dem vergangenen Jahr und der inzwischen abgeschlossenen Expertengespräche vorgestellt werden.

Das Bürgerforum „Wedel mobil“ findet coronabedingt als digitale Veranstaltung statt. Hierfür wird das Format einer Videokonferenz gewählt, die gleichzeitig als Livestream übertragen wird. Nach der Vorstellung der bisherigen Ergebnisse, können die Teilnehmenden in verschiedenen Arbeitsgruppen/Workshops unterschiedliche Teilaspekte des Mobilitätskonzeptes weiter vorantreiben.

Als Schlüsselakteure werden Vertretende von Einzelhandel und Wirtschaft (Wedeler Kaufleute), der Polizei, der Beiräte (Umwelt/Jugend/Senioren), von Schulen Kitas und Sozialeinrichtungen sowie weitere Interessenvertretungen wie der ADFC, oder der Klimapartner Wedel eingeladen.

Vertretende der Stadtverwaltung Wedel und der Planungsbüros „Raum+Energie“ aus Wedel und ARGUS aus Hamburg werden ebenfalls als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, haben aber anders als die Bürgerinnen und Bürger und die Fachleute der anderen Gruppen kein Stimmrecht in den Workshops.


Zuhören oder aktiv mitdiskutieren: So können Interessierte teilnehmen

Wenn Interessierte vor allem zuhören und sich informieren möchten (schriftliche Hinweise sind über den Chat möglich), dann brauchen diese nichts weiter zu tun und folgen am 20. April 2021 den Anweisungen auf der Webseite
www.wedel-mobil.de .


Wer darüber hinaus aktiv mit eigenen Wortbeiträgen in der Videokonferenz mitdiskutieren möchte, meldet sich bitte hier online bis zum 19. April an. Da die Plätze begrenzt sind, wird bei großer Nachfrage unter den Interessierten ausgelost. Sie erhalten im Vorfeld der Veranstaltung eine entsprechende Zu- oder Absage für die Teilnahme an der Videokonferenz sowie eine technische Anleitung mit Hinweisen zur Einwahl und Funktion.

Sofern Interessierte technisch keine Möglichkeit haben, an der digitalen Veranstaltung teilzunehmen, können sie sich an die Mobilitätsmanagerin der Stadt Wedel, Janne Pöppelmann, wenden. Die Mobilitätsmanagerin wird dann die vorgebrachten Ideen zu Leitlinien und Konzepten für eine Verkehrsplanung aufnehmen.

Ergebnisse der Mobilitätsumfrage 2020

Vom 21. September bis 12. Oktober 2020 fand in Wedel eine große Online-Mobilitätsumfrage statt. Sie war der Auftakt für eine groß angelegte Verkehrskonzeptionsplanung, mit der sich die Stadt Wedel für die Zukunft aufstellen möchte. Die Ergebnisse sind hier zusammengefasst.