Beauftragte für Menschen mit Behinderung

Herzlich willkommen auf der Seite der Behindertenbeauftragten für die Stadt Wedel


Sprechstunde

Wann Sie Kerstin Dietrich sprechen können:

  • Donnerstag, 16. Dezember, 16 bis 18 Uhr, Raum Vejen

Neue Sprechzeiten 2022

  • Freitag,den 21. Januar - Uhrzeit: 10 bis 12 Uhr -  Raum 52
Kerstin Dietrich Beauftragte für Menschen mit Behinderung
Kerstin Dietrich: Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Foto: Stadt Wedel/Sven Kamin

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember

Dass die Würde, die persönlichen Rechte und das persönliche Wohlergehen jeden Menschen betreffen, soll am 03. Dezember 2021 mit dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung erinnert werden. Zum Abschluss der Jahrzehnts der Menschen mit Behinderungen haben die Vereinten Nationen (UNO) diesen Gedenk- und Aktionstag ausgerufen. Der Tag ist auch noch als Internationaler Tag der Behinderten bekannt, da dies bis 2007 die offizielle Bezeichnung war.

Am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen werden Organisationen dazu aufgerufen, sich den Belangen und Problemen behinderter Menschen zu widmen und diese publik zu machen. Des Weiteren sollen Veranstaltungen organisiert werden, bei denen Menschen mit Behinderungen und ihre Bedürfnisse für eine nachhaltige Lebensgrundlage im Mittelpunkt stehen. Die Beiträge Behinderter für die Gesellschaft sollen gefeiert und die Umsetzung internationaler Normen und Standards gefördert werden.

1981 rief die UNO das Jahr der Behinderten aus, um auf Menschen mit Behinderung sowie deren Anliegen aufmerksam zu machen. Die Ideen und Maßnahmen dieses Jahres wurden von 1983 bis 1993 in der Dekade der behinderten Menschen weitergeführt. Die UNO initiierte den Internationalen Tag der Behinderten am 3. Dezember 1992, woraufhin er 2003 erstmals gefeiert wurde. Der Tag soll jährlich das Bewusstsein der Menschen zu dieser Thematik wach halten.

Sobald die Teilnahme an einem gesellschaftlichen Leben durch körperliche, geistige oder seelische Einschränkungen erschwert ist, wird von einer Behinderung gesprochen. Diese Einschränkungen können sich auf körperliche Funktionen, geistige Fähigkeiten oder die seelische Gesundheit beziehen. Die Weltgesundheitsorganisation definiert die Behinderung folgendermaßen: Mängel oder Abnormitäten der Körperfunktionen und -strukturen; Funktionsbeeinträchtigungen aufgrund von Schädigungen, die Alltagssituationen behindern. Der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen soll auf entsprechende Nachteile betroffener Person aufmerksam machen

Quelle: www.kleiner-kalender.de

Kulturkalender Wedel

Den aktuellen Kulturkalender finden Sie hier.

Ernst Deutsch Theater Hamburg

Das Ernst Deutsch Theater zeigt den Komödienklassiker "Charleys Tante" von Brandon Thomas und hat zwei Aufführungen mit Live-Audiodeskription (AD) im Angebot. Am Freitag, den 10. Dezember und am Sonntag, den 19. Dezember können Sie das Stück jeweils um 19.30 Uhr mit AD erleben.

Audiodeskription

Text: Hela Michalski, Marit Bechtloff, Jirko Michalski, Sprecherin: Marit Bechtloff

Ort

Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 22087 Hamburg (direkt an der U-Bahn-Station „Mundsburg“ der Linie U3).

Kartenreservierung unter Tel. (040) 22 70 14 20.

Bitte nennen Sie bei der Reservierung das Stichwort „Hörtheater“ und geben Sie an, ob ein Führhund Sie begleitet.

Die Preise für Tickets liegen zwischen 24 Euro (Preisgruppe E) und 44 Euro (Preisgruppe A). Alle Preise sind inklusive Garderobe und HVV-Fahrkarte. Für Schwerbehinderte wird eine 50%ige Ermäßigung gewährt und auch Begleitpersonen können Karten mit 50% Ermäßigung erhalten. Der Preis für einen Rollstuhlplatz beträgt 13,00 €.

Die Aufführung findet im 2G-Modell statt. Dies bedeutet, dass Besucherinnen und Besucher geimpft oder genesen sein müssen und dies nachweisen können.

Weitere Informationen zum Theaterbesuch:

https://www.ernst-deutsch-theater.de/aktuelle-informationen-zu-ihrem-theaterbesuch

https://www.ernst-deutsch-theater.de/barrierefreiheit

Gefördert werden die inklusiven Vorstellungen vom Lions-Club und von der Behörde für Kultur und Medien


Frühschoppen für ehrenamtlich rechtlich Betreuende und Bevollmächtigte

22. Dezember  -  Treffen und  Austausch:  10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Leben mit Behinderung Hamburg, Südring 36, 22303 Hamburg oder per Zoom

Für Fachkräfte, Eltern // Angehörige

https://bvkm.de/angebote/10066-2-9-4-4/


 

Corona - Impfung Update

Eine Info von Niels Luithardt, Leiter des DVBS-Bezirk SH, vom 05.12.2021

1) Booster Impfungen:
Seit kurzen ist die online Terminvergabe für Impftermine in den Impfstellen
des Landes SH freigeschaltet.

Leider ist die online Terminvergabe für blinde und sehbehinderte Menschen
nicht barrierefrei. Das Land SH hat aber eine Telefon Hotline geschaltet,
bei der man anrufen und Termine vereinbaren kann.

Das Gesundheitsministerium
schreibt dazu:
Termine in den stationären Impfstellen können bei Problemen mit der
Buchungsplattform auch telefonisch unter der Nummer 0800 455 655 0 gebucht
werden. Erreichbar Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr.


2) Mein Apothekenmanager.de:

In der aktuellen Corona Pandemie ist es von Vorteil wenn man weis, wo man
sich u.a. Impfen- und testen lassen kann. Eine immer größere Rolle spielen
auch dabei die Apotheken. Demnächst sollen Apotheker* auch impfen dürfen.
Die Apothekerkammer SH hat mich freundlicherweise auf eine
Internetseite/Internetportal hingewiesen,
dass ich euch sehr empfehlen
möchte:

https://www.mein-apothekenmanager.de/

Dort kann man u.a. nach Apotheken suchen, die Corona Schnelltests anbieten
und möglicherweise wird auch dort der Suchfilter erweitert um Apotheken, die
Impfen zu finden.

Momentan ist leider das Land SH noch nicht in der Lage die Informationen
über Teststellen etc. barrierefrei zur Verfügung zu stellen.
Aktuell
existiert nur eine "virtuelle Karte" mit der viele von uns nichts anfangen
können.

 


Wohnen und Corona: Fachkräfte-Austausch 9  -  28. Januar 2022  von 10-12 Uhr

https://bvkm.de/veranstaltung/wohnen-und-corona-fachkraefte-austausch-9/


 

Alle Menschen haben ein Recht auf digitale Teilhabe!

Die Ausschreibung für den 2. Digital-Preis 2022 ist gestartet. Der Bewerbungsbogen steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

https://www.cbp.caritas.de/digital-preis/digital-preis

 

Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e. V.

Reinhardtstraße 13

10117 Berlin

+49 30 28 44 47 822

cbp(at)caritas.de


Deutschland braucht endlich ein gutes Barrierefreiheitsrecht. Mit dieser Internetseite wollen wir hierfür Informationen geben und zu Aktionen anregen. Setzen Sie sich mit uns gegen Barrieren ein.

Link zu den Forderungen für ein gutes Barriere-Freiheits-Recht.
Die Forderungen sind in Leichter Sprache.

barrierefreiheitsgesetz.org

 

Kontakte für blinde und sehbehinderte Menschen

Blinden- und Sehbehinderten-Verein e.V. Hamburg

Holsteinischer Kamp 26
22081 Hamburg
www.bsvh.org

Telefon: 040 2094040
Mail: info(at)bsvh.org

 

Blinden- und Sehbehinderten-Verein Schleswig-Holstein e.V.

Memelstr. 4
23554 Lübeck

Telefon: 0451 4085080
Mail: info(at)bsvsh.org

www.bsvsh.org


Kontakt über Frau Renate Kokartis
Telefon: 04103 3864

 

DRK Wedel

regelmäßige Treffen in den Räumen des DRK:

Rudolf-Höckner-Straße 6
22880 Wedel

Telefon: 04103 4474

https://www.drk-wedel.de/aktuell/veranstaltungen/termine.html

 

Schach:

Kontakt über Axel Eichstädt
Telefon: 040 364156


Sport:

Kontakt in Wedel Regina Horn
Telefon: 04103 17098
 

Radfahren:

Tandem-Club Weisse Speiche - Clubheim in Pinneberg
Kontakt: Ulli Staniullo

Telefon 040 8316401
www.tandemclub.de

 

Mobilitätstraining:

IRIS e. V.
Institut für Rehabilitation und Integration Sehgeschädigter
Marschnerstraße 26
22081 Hamburg

Telefon: 0 40 2 29 30 26
Fax: 0 40 22 59 44
E–Mail: info(at)iris-hamburg.org

 

Urlaub:

Aura-Hotel Timmendorfer Strand
Strandallee 196
23669 Timmendorfer Strand

Telefon: 04503 60020
Mail: info(at)aura-timmendorf.de

www.aura-timmendorf.de

Anlaufstellen

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm)

Brehmstr. 5-7
40239 Düsseldorf

Tel.: 0211-64004-0
Fax: 0211-61 39 27
E-Mail: info(at)bvkm.de

Internet: www.bvkm.de


Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.

Rungestraße 19
10179 Berlin

Tel.: (0 30) 28 53 87 - 0
Fax: (0 30) 28 53 87 - 200
E-Mail: info(at)hörfilm.info

https://hoerfilm.info/fernseher-mit-sprachausgabe.html


 

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e. V.

Der Paritätische mit seinen Mitgliedsorganisationen steht für eine demokratische, offene, vielfältige Gesellschaft, in der alle Menschen gleichwürdig teilhaben und Schutz erfahren – unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, sozialer oder ethnischer Herkunft, Alter, Religion oder Weltanschauung, sexueller Identität, materieller Situation, Behinderung, Beeinträchtigung, Pflegebedürftigkeit oder Krankheit. Unser Verband wird getragen von der Idee der Parität, das heißt der Gleichwertigkeit aller in ihrem Ansehen und ihren Möglichkeiten

Oranienburger Str. 13-14
D-10178 Berlin

Telefon +49(0)30|24636-0
Telefax +49(0)30|24636-110

https://www.der-paritaetische.de/themen/gesundheit-teilhabe-und-pflege/bundesteilhabegesetz/


 

Zu den Aufgaben der Beauftragten für Menschen mit Behinderung zählen

  • die Beratung der gewählten politischen Vertretenden der Kommune bei den Entscheidungen zu Inklusionsmaßnahmen
  • die Initiierung der Erstellung von Aktionsplänen
  • Bindeglied zu sein zwischen Behinderten und Verwaltung, soweit von den Behinderten gewünscht 
  • die Interessenvertretung in kommunalen Gremien und Landesgremien
  • das Erwirken von barrierereduzierenden Maßnahmen in der Kommune
  • die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Kommune und Träger
  • die Zusammenarbeit mit den Behindertenbeauftragten des Kreises und des Landes, insbesondere bei nicht in der Kommune lösbaren Herausforderungen

Ansprechpartnerin

Frau Kerstin Dietrich

Raum: Vejen

E-Mail: k.dietrich(at)stadt.wedel.de
Telefonnummer: +49 4103 707-325
Fax: +49 4103 70788-325

Grundsätzlich findet die Sprechstunde an jedem 3. Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr im Raum
Vejen statt.

Bitte beachten Sie mögliche Ankündigungen zu Terminveschiebungen.


Hintergrund Beauftragte für Menschen mit Behinderung bei der Stadt Wedel

Im November 2019 hatte der Rat der Stadt Wedel mit einer Satzung die Einsetzung einer Person als Beauftragte für Menschen mit Behinderung zur Wahrnehmung der Interessen der behinderten Einwohnerinnen und Einwohner Wedels beschlossen.

Die Behindertenbeauftragte ist ehrenamtlich tätig, unabhängig und nicht an Weisungen gebunden. Formell ist die Stelle bei dem Bürgermeister angebunden. Die organisatorische Anbindung erfolgt an den Fachdienst Soziales, bei dem die Themen im Zusammenhang mit den Belangen von Menschen mit Behinderungen hauptsächlich verortet sind. Die Behindertenbeauftragte ist kein Organ der Stadt Wedel. Im  Rahmen ihres Aufgabenbereiches unterstützen die Selbstverwaltungsorgane der Stadt Wedel die Behindertenbeauftragte in ihrem Wirken.

Die Behindertenbeauftragte wird zu allen Sitzungen der Gremien der Stadt Wedel geladen und hat auf Verlangen Rederecht.

Zusätzlich wird die Behindertenbeauftragte rechtzeitig in Planungsaktivitäten der Stadt Wedel einbezogen und hat ein Recht zur Stellungnahme zu allen Beschlussvorlagen für die Gremien der Stadt Wedel, die die von ihm vertretene gesellschaftlich bedeutsame Gruppe betreffen.

Die komplette Satzung finden Interessierte hier.