Wenn der Maler zum Musiker wird

in Wedel Marketing


Es wird eine Premiere: Am Sonnabend, 23. April, werden die "Folk Friends Wedel" im Festzelt des Ochsenmarktes auftreten. Dahinter verbergen sich keine geringeren als Maler Ole West und seine Frau Elke. West ist Folk-Fan, organisierte jahrelang das Folk-Festival auf Norderney und spielt Gitarre, Elke West singt. Unterstützung bekommen sie auf der Bühne von Kally Darm, der sonst bei den "Downtown Dandies" spielt, sowie von dem Schotten Rod Sinclair, Sänger und Gitarrist. "Wir trauen uns zwar nicht, uns Folk-Festival zu nennen, aber wir sind auf einem guten Weg", sagt Martin Schumacher von Wedel Marketing zum Programm.

Der Verein hat nach 2009 zum zweiten Mal die Organisation übernommen und möchte weiter die Musikfarbe des Folk etablieren - so wie es andere Kommunen bereits mit Klassik oder Jazz tun. Neben Wests neuer Formation wird die niederländische Gruppe "Swamp" auftreten, die bereits im vergangenen Jahr dabei war, sowie "Yellow Moon" aus Hamburg. Einlass ist ab 19.30 Uhr, Beginn eine Stunde später. Karten zu acht Euro gibt es ab April bei Wedel Marketing, Telefon (0 41 03) 70 77 07.


Den Auftakt am Freitag, 23. April, gestalten die Lokalmatadore "Just for fun" mit Hits aus den Top 40 und Oldies. Auch hier gilt: Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr, Eintritt acht Euro. Dank einer Absprache mit den Schaustellern des Frühjahrsmarktes wird auch das Feuerwerk bereits am Freitag aufleuchten: In der Konzertpause gegen 21.30 Uhr starten die Raketen.

Den Abschluss bildet der kommunale Frühschoppen am Sonntag, 25. April, ab 10 Uhr. Bürgermeister Niels Schmidt wird den Vormittag moderieren, Stadtpräsidentin Sabine Lüchau die Gäste begrüßen. "Das ist die Möglichkeit zu einem Treffen in großer Runde", so Schumacher. Die Trachtengruppe des Heimatbunds und der Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein treten auf. Das Festzelt soll aber nur "Stütze" für das historische Ereignis des Ochsenmarktes sein, betont Schumacher. "Hauptaugenmerk ist der Viehauftrieb am Freitagmorgen um 5.30 Uhr, die Händler, die Tiere". 

Immerhin: Dieses Jahr soll das Zelt noch ein bisschen größer werden, da der Zuspruch in 2009 sehr gut war. "Zudem gibt es direkt am Zelt Außengastronomie, für die wir möglichst Wedeler Betriebe gewinnen wollen."

Wedel-Schulauer Tageblatt

Mit freundlicher Unterstützung von..