Schulstart für die Abc-Schützen

Insgesamt wurden 299 Jungen und Mädchen in die drei Wedeler Grundschulen eingeschult

in Kultur & Bildung

Ole freut sich auf den Schulstart in Alt-Wedel, besonders auf Sport - und seine Familie ist mächtig stolz auf ihn.
1/5
Ole freut sich auf den Schulstart in Alt-Wedel, besonders auf Sport - und seine Familie ist mächtig stolz auf ihn., Ole freut…
Tolle Begrüßung auch für die Eltern: Die Crew des Schulvereins der Alstadtschule verwöhnte mit Brötchen, Kuchen und Getränken.
2/5
Tolle Begrüßung auch für die Eltern: Die Crew des Schulvereins der Alstadtschule verwöhnte mit Brötchen, Kuchen und…
Vorhang auf: Die Klasse 4b der Moorwegschule unterhielt die neuen ABC-Schützen mit einer Geschichte um ein Eiochhörnchen.
3/5
Vorhang auf: Die Klasse 4b der Moorwegschule unterhielt die neuen ABC-Schützen mit einer Geschichte um ein Eiochhörnchen.,…
Schulleiterin Silke Binger begrüßte die Erstklässer und deren Angehörige in der Mensa der Albert-Schweitzer-Schule mit herzlichen Worten.
4/5
Schulleiterin Silke Binger begrüßte die Erstklässer und deren Angehörige in der Mensa der Albert-Schweitzer-Schule mit…
Christian und Sylwia Kienhorn freuen sich mit ihrem Sohn Louis über die Einschulung in der Albert-Schweitzer-Grundsschule.
5/5
Christian und Sylwia Kienhorn freuen sich mit ihrem Sohn Louis über die Einschulung in der Albert-Schweitzer-Grundsschule.,…

Zwei Nachrichten zum Schuljahrsbeginn, zuerst die schlechte: Nach Jahrzehnten unproblematischer Praxis wird es Gruppenfotos von mächtig stolz-strahlenden Schülerinnen und Schülern nicht mehr geben, weil das Kultusministerium solche Dinge mit Hinweis auf die Datenschutzgrundverordnung verboten hat. Und nun die gute: Die Kinder ließen sich die gute Laune nicht davon verderben. An der Albert-Schweitzer-Grundschule, an der Altstadt-Grundschule und der Moorweg-Grundschule herrschte eine fröhlich-gespannte Atmosphäre.

Die "großen" Mitschülerinnen und Mitschüler, die freundlich-beruhigenden Lehrerinnen und natürlich Eltern, Omas, Opas und auch Ur-Großeltern und andere Verwandte waren dabei, als die Minis die Welt der Alphabetisierung betraten.

An der Moorweg-Schule wurden 105 Kinder mit Theater, Musik und freundlichen Worten der Schulleiterin Sabine Foßhag begrüßt. Fünf erste Klassen wurden eingerichtet - eine mehr als im Vorjahr. Bevor die Neuen in die Klassenräume aufbrachen, gab es ein Theaterstück aus dem Tierreich - "Der 1. Schultag" eines kleinen Eichhörnchens.

Auch an der Altstadtschule ging es tierisch los. "Ein Tag im Zoo" hier hier das Stück, mit dem die vierten Klassen die Anfänger szenisch und musikalisch begrüßten. Selbstverständlich ermunterte auch hier Schulleiterin Susanne Bechler beim Start. Einen Wermutstropfen gibt es auch hier. Zwar ist die Schule in punkto Lehrkräfte gut aufgestellt, doch leider sind die Renovierungen von einigen Räumen zum Schuljahrsbeginn nicht erledigt worden - jetzt hofft die Schulleiterin auf die Herbstferien.

Bunt, spannend und lustig ging es in der Mensa der Albert-Schweitzer-Ganztagsschule am großen Tag zu. Die 100 Erstklässler, ihre Eltern, Verwandten und Freunde wurden zunächst von Schulleiterin Silke Binger herzlich begrüßt. Dann hatten ganz traditionell die Viertklässler unter der Leitung der Theaterpädagogin Karin van der Lubbe etwas für die ABC-Schützen vorbereitet. In einem selbst verfassten und inszenierten Theaterstück ging es um Tilly, die ganz aufgeregt vor ihrer Einschulung war. Sie erinnerte sich vor dem Schlafengehen, was die Erwachsenen über die Schule zu ihr gesagt hatten. Der "Ernst des Lebens" beginnt und "da kannst du was erleben", klang es in ihren Ohren. Albträume plagten sie, bis es ihren Eltern gelang, sie zu beruhigen. Dann kam der große Tag und alle Ängste lösten sich bei Tilly angesichts der netten freundlichen Mitschüler und Lehrer auf.

Mit einem großen Applaus wurde die lebendige und begeisternde Inszenierung des Mutmachstückes vom Publikum honoriert. Nach einem fröhlichen Lied "Schule ist mehr" konnten dann endlich, den Ranzen und die Schultüte stolz tragend, die Bienen, Schildkröten, Dinosaurier und Kängurus mit ihren Lehrern in ihre Klassenräume gehen und die erste Stunde erleben. In der sie dann sicher auch in der Realität feststellen konnten, dass die Penne doch nicht so schlimm ist, sondern auch viel Spaß machen kann.

Die Stadt engagiert sich stark für die Schulen. Zuschüsse für den Ganztagsbetrieb, die Schulsozialarbeit und Schulkinderbetreuung werden gezahlt. Die Summen sind stattlich. Im aktuellen Haushalt sind dafür fast vier Millionen Euro veranschlagt - rund 600.000 mehr als ein Jahr zuvor. 

wedel.de wünscht allen ABC-Schützen eine schöne und erfolgreiche Schulzeit. (Wolf Danehl, Jörg Frenzel/ kommunikateam GmbH, 15.8.2019)

Mit freundlicher Unterstützung von...