Südliche Stimmung im Januar

Auf Einladung des Kulturforums Wedel brachten Raffaele und das Trio Korrupti mit Geschichten und Musik zu den Themen Pate, Pasta und Tarantella am Freitag, 23. Januar, die Gäste in der Highlight Sportsbar kräftig in Schwung. Statt Pasta gab es allerdings Antipasti und zum Tarantella tanzen reichte der Platz im restlos ausverkauften Saal zwar nicht, „Trampel Ovations“ waren aber mehrfach zu hören.

in Kultur & Bildung

1/3
Raffaele und das Trio Korrupti, Foto: R. Krapp
2/3
Jan Barruschke, Prof. Hans-Georg Spiegel, Raffaele, Foto: R. Krapp
3/3
Raffaele, Frank Naruga, Foto: R. Krapp

Die erstklassigen Musiker und der Geschichtenerzähler und Sänger Raffaele begeisterten das Publikum von den ersten Takten an. Das Publikum ließ sich gerne mitreißen und animierte die Künstler im Laufe des Abends zu immer weiter zunehmender Spielfreude.


Raffaele gab Einblicke in das Innenleben einer sizilianischen Familie aus Corleone mit Details über den örtlichen Paten und den sizilianischen Teil seiner Familie, und erzählte ungeplant Geschichten, (wie aus Gelächter auf der Bühne ersichtlich, kannte auch das Trio Korrupti sie noch nicht) – auch solche, im denen er selbst nicht immer „ bella figura“ machte.


Die Musiker verstanden sich auf Blickkontakt und bereicherten die Musik mit schwungvollen Improvisationen. Der Hit des Abends war das Lied vom „Cappuccino“, in dem die Geschichte vom heißen Kaffee in der heißen Tasse ihren musikalischen Niederschlag fand.

 

Nach mehreren Zugaben bedankte sich das Trio Korrupti mit Frank Naruga, Gitarre, Jan Baruschke, Violine, und Prof. Hans-Georg Spiegel, Akkordeon und Posaune, mit dem mitreißenden „Bei mir biste scheen“ beim Wedeler Publikum.

(Dr. Krapp/Kulturforum Wedel/25.01.2015)

Mit freundlicher Unterstützung von...