Seniorenbüro – Beratung für ältere Menschen

Seniorenbüro verteilt luca-Schlüsselanhänger

Seniorenbüro – Beratung für ältere Menschen


Seniorenbüro verteilt luca-Schlüsselanhänger

Der digitale Kampf gegen Corona ist nun auch Menschen ohne Smartphone möglich. Das Seniorenbüro der Stadt Wedel unterstützt mit Hilfe der ehrenamtlich Helfenden - die "Lückenfüller"- den Kreis Pinneberg bei der Verteilung von luca-Schlüsselanhänger an Menschen ohne Smartphone. „luca“ ist ein digitales System zur Kontaktnachverfolgung, das auch vom Gesundheitsamt des Kreises Pinneberg genutzt wird, um Corona-Infektionsketten schnell unterbrechen zu können.

Die Verteilung erfolgt jeden Donnerstag von 15-17 Uhr durch die ehrenamtlichen der "Lückenfüller" im Rathaus der Stadt Wedel, Raum Wolgast:

  • Jeweils nur vier Kunden*innen gleichzeitig dürfen den Raum Wolgast betreten.
  • Es muss eine Vollmacht vorliegen, wenn jemand für eine fremde Person einen Anhänger abholen möchte.

Mobilitätseingeschränkte können sich im Seniorenbüro registrieren lassen. Marcel Bauermeister, Leiter des Seniorenbüros, ist für Informationen unter Telefon 04103 / 707-268 oder per E-Mail unter m.bauermeister(at)stadt.wedel.de zu erreichen.

Seniorenbüro – Beratung für ältere Menschen

Beraten werden Bürgerinnen und Bürger Wedels ab 60 Jahren sowie deren Angehörige bzw. Bezugspersonen.

Das Seniorenbüro informiert, berät, unterstützt und steht zur Seite bei:

  • Hilfe in anderen Lebenslagen

  • Beratungen und Hilfestellung bei Anträgen im Sozialleistungsrecht

  • Beratungsthemen wie Krisensituationen, Angehörigenberatung und Demenzerkrankung...
  • Schwierigen Lebenssituationen
  • Kooperationspartnern
  • Termine und Themen zur Öffentlichkeitsarbeit

Bitte sprechen Sie Herrn Bauermeister gerne an!

Hier finden Sie den Flyer "Pflegelandschaft Wedel" zum Download. 

Hilfe in anderen Lebenslagen

Die Hilfe in anderen Lebenslagen bietet Unterstützung in schwierigen Situationen.

Zum Beispiel: Hilfen im Haushalt, Altenhilfe, Blindenhilfe. Und auch die Übernahme von Kosten für die Bestattung, wenn man sie nicht selbst bezahlen kann.

Antragstellung ‚Menschen Helfen Menschen‘ zur Überwindung von medizinischen Zuzahlungen

Voraussetzung finden Sie hier ( Antragstellung bitte nur im Seniorenbüro oder Lückenfüller)

Beratungen und Hilfestellung bei Anträgen im Sozialleistungsrecht:

Das Sozialleistungsrecht stellt einen häufig vor Herausforderungen. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an das Seniorenbüro. Eine Zusammenstellung verschiedener Anträge und Themen finden Sie hier.

Weitere Beratungsthemen:

  • Alltagsassistentinnen
  • Angehörigenberatung
  • Behandlungs- Kurzeit-, und Verhinderungspflege
  • Betreuungsrecht
  • Demenzerkrankungen
  • Heimkostenübernahme mit Verweis zu den Fachkolleg*innen
  • Krisensituation
  • Multimorbidität ( viele chronische Erkrankungen)
  • Patientenverfügung
  • Pflegebedarf und Verweis zum Pflegestützpunkt des Kreises
  • Schwerbehinderung
  • Schulden und Insolvenz mit Verweis zu den Schuldenberatungsstellen

Kooperation mit:

  • Angehörigen und Nachbarn
  • mit der Betreuungsbehörde
  • mit dem Betreuungsgericht
  • mit dem Entlassungsmanagement der Krankenhäuser
  • mit Pflegeheimen
  • der Polizei und Bearbeitung von Polizeiberichten
  • dem Sozialpsychiatrischen Dienst

Öffentlichkeitsarbeit gestalten:

  • Ehrenamtliche koordinieren
  • Kooperation mit Einrichtung schaffen und pflegen
  • Netzwerkarbeit
  • Politisches Gremium betreuen
  • Quartiersarbeit
  • Veranstaltungen für Senioren