"Geisterschiff" auf der Elbe

Feuerwehr und DLRG auf Suche nach mysteriöser Segeljolle

in Freiwillige Feuerwehr, Elbe Maritimes, Leben in Wedel

1/2
Vergebliche Suche: Kein Jollensegler in Not weit und breit.
2/2
Arbeiteten auf dem Wasser wie üblich hervorragend zusammen: DLRG und Freiwillige Feuerwehr. Fotos: Frenzel/kommunikateam

Großalarm für DLRG und Freiwillige Feuerwehr Wedel: Zeugen wollten am Montagabend gesehen haben, wie eine Segeljolle führungslos vor dem Graf-Luckner-Haus auf der Elbe treibt. Mit fünf Fahrzeugen und den Booten "Bürgermeister Balack" und "Bürgermeister Kahlert" machten sich die Männer der Wehr auf die Suche. Unterstützt wurden sie von der "Klaar Kimming" der DLRG Wedel sowie der Hamburger Wasserschutzpolizei. An Land postierten sich Rettungswagen auf dem Parkplatz des Graf-Luckner-Hauses. Allein: Der Großeinsatz war vergebens, denn weit und breit war keine Jolle zu sehen. Auch die Befragung eines Anglers, der mit seinem Boot querab des Kraftwerkes vor der Insel Hanskalbsand ankerte, erbrachte keine Klarheit. So mussten die Einsatzkräfte den Törn als Übungsfahrt verbuchen. (Jörg Frenzel/kommunikateam, 29.5.2015)

www.feuerwehr-wedel.de

www.dlrg-wedel.de

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von...