Ende gut, alles gut: Bombe entschärft - Evakuierung beendet

Die aufgefundene Bombe wurde vom Kampfmittelräumdienst unschädlich gemacht. Der Einsatz ist beendet und die Sperrungen sind aufgehoben.

in Rathaus & Politik, Top-News, Freiwillige Feuerwehr

1/4
Geschafft! Die Bombe ist keine Gefahr mehr dank Thore Evrard (von links) und Benjamin Baumgart von der Kampfmittelbergung…
2/4
Eine von sieben größeren Straßensperrungen mit einem gut eingespielten Team aus Feuerwehr, Bauhof und Polizei/ Foto: Stadt…
3/4
Das Team der Kampfmittelbergung GmbH und des Kampfmittelräumdienstes bei der Verladung der entschärften Bombe/ Foto: Stadt…
4/4
Studien-Stopp: Die schlauen Köpfe der FH-Wedel mussten während der Entschärfung das Studierendenwohnheim verlassen und eine…

Es hat alles prima geklappt: Die Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg, die bei Straßenbauarbeiten im Bereich Tinsdaler Weg / Industriestraße gefunden worden war, ist entschärft worden. Bei dem Blindgänger hatte es sich um einen Sprengkörper aus US-Produktion mit einem Gewicht von 250 Kilogramm gehandelt. Das gefährliche Objekt war nicht wie in einigen sozialen Medien behauptet auf dem Gelände des BusinessParks entdeckt worden, sondern auf einem Grundstück an der Kreuzung Tinsdaler Weg, das jetzt neu bebaut werden soll.  

Ab 12 Uhr war am Sonnabend, 11. Februar, ein Radius von 500 Metern um den Fundort gesperrt worden. Betroffen waren circa 500 Einwohnerinnen und Einwohner. Menschen, die Hilfe beim Verlassen Ihrer Wohnung benötigten, erhielten entsprechende Transportmöglichkeiten. Außerdem war eine Unterbringung in der Mensa der Gebrüder-Humboldtschule für den Zeitraum gesichert.

Zuvor hatten rund 60 Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Wedel, etwa 25 Polizisten aus Wedel und Hamburg, der Kampfmittelräumdienst aus Kiel, Kräfte des Rettungsdienstes und des städtischen Bauhofes gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt die Vorgehensweise intensiv abgestimmt. In gemischten Teams gingen die Einsatzkräfte auf Kontroll-Tour, ob die Wohnungen auch wirklich verlassen worden waren. Ein Knall mit rotem Licht zeigte an, dass der Sprengmeister mit er Entschärfung begonnen hatte - ein zweiter, diesmal mit grüner Leuchtkugel, machte klar, dass die Aktion um genau 14.01 Uhr erfolgreich beendet wurde.  

Dank der Zusammenarbeit vieler Einsatzkräfte konnte ein reibungsloser und schneller Ablauf gewährleistet werden. Die Stadt Wedel dankt allen beteiligten Helferinnen und Helfern, sowie den Wedelerinnen und Wedelern für ihr Verständnis.

(Brix, Thoß/ Stadt Wedel/Frenzel/kommunikateam GmbH11.02.2017)

Mit freundlicher Unterstützung von...