Eine gelungene Mischung

FAMILA-BÜHNE „Wir sind Wedel” stellt aktive Gruppen aus der Rolandstadt vor

in Wedel Marketing

Mit tatkräftiger Unterstützung der Kulturstiftung der Stadtsparkasse ist es Wedel Marketing und der verantwortlichen Agentur Sievers Consulting gelungen, ein besonders attraktives Programm auf die Bühnen zu bringen.

Das Hafenfest wird am Freitag um 18 Uhr auf der Famila Bühne von Stadtpräsidentin Sabine Lüchau und Bürgermeister Niels Schmidt eröffnet. Das Akkordeon-Orchester Viva la Musica" liefern dazu den musikalischen Rahmen.

Als erster musikalischer Höhepunkt will auf der großen Bühne ab 20 Uhr die Oldie-Band Just for Fun" ihr heinisches Stammpublikum und die zahlreichen Gäste des Hafenfestes begeistern.

Am Sonnabend präsentieren sich unter dem Motto “Wir sind Wedel" auf der FamilaBühne von 12 und bis 15 Uhr sportliche oder künstlerische Gruppen aus der Rolandstadt. Hierzu gehören zum Beispiel die Cheerleader des SC Rist Wedel, die Kindertanzgruppe des TSV Wedel und die Tanzschule Riemer.

Absoluter Höhepunkt soll am Abend ab 21.30 Uhr der Auftritt von Stefan Gwildis rnit seiner Band werden. Vorgruppe ist ab 19 Uhr Sarah Jaminn mit ihren Musikern.

Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst . Es folgen das Elbsound JazzOrchestra”, der Spitzerdorf Schulauer Männergesangverein, die Dance Academy Wedel und die Hamburger Alsterspatzen. Das Programm auf der Famila-Bühne beendet ab 16.45 Uhr Volker Racho.

HÖHEPUNKTE AUF DER FAMIIA-BÜHNE

Sie nennen sich die "oldiegste Oldieband Deutschlands". obwohl es 1957 noch gar keine Oldie-Szene gab. 20 Jahre und mehr als 400 Auftritte später spielen „Just for Fun" noch immer die guten alten Songs, zu denen jeder tanzen und zumindest den Refrain mitsingen kann. Aber Oldies sind ja heute auch Titel aus den 90ern, und natürlich fehlen diese nicht im Programm.

Die ,Auftritte werden begleitet von einer Licht- und Video-Show. Wer schon immer einmal erfahren wollte wie eine "Lovemachine" aussieht, kann sich diese auf einer großen Leinwand ansehen. Und das die .Jungs" das alles “nur zum Spaß" machen, sieht man ihnen sofort an.

Zahlreiche Gastspiele - meistens Monate im voraus ausverkauft - und Festivals, auf denen die Band gemeinsam mit namenhaften Oldie- Acts wie den Tremoloes, Equals, Herman Hermits, Soulful Dynamics, Middle of the Road und Harpo auftraten, belegen den einzigartigen Erfolg dieser Formation. 2001 bestritt die Band das Vorprogramm von Manfred Mann, und 2002 begleitete “Just for Fun" Dave Dee musikalisch auf einem Oldie-Festival. 2003 glänzte die Truppe im Vorprogramm von "Kool and the Gang".

Seit 20 Jahren spielt "Just for Fun' hauptsächlich im Norden Deutschlands - aber auch Auftritte in Dänemark, Österreich und Spanien haben bewiesen, dass diese Musik international ist. Von Neil Diamond über Dire Straits bis hin zu AC/ DC, ZZ Top und NDW-Titeln lässt das Repertoire keine Wünsche offen.

Die Band "Sarah Jaminn" eröffnet am zweiten Hafenfesttag das Abend-programm auf der Hauptbühne. "Sarah Jaminn", das sind sieben Musiker und sieben musikalische Ursprünge. Der Sound der Band klingt wie High-Energy-Soul-Musik, die das Tanzen lehrt - Musik, die berührt.

"Sarah Jaminn" besteht seit Ende 2006 und spielte bereits in vielen größeren Hamburger Locations. Die charismatische Frontsängerin Sarah Jaminn ist das musikalische Zentrum auf der Bühne und in der "Songschmiede".

Der unverwechselbare Sound der selbstgeschriebenen Titel wird durch ihre soulige Stimme, geschmackvolle Grooves und den dreistimmigen Chor bestimmt

Stefan Gwildis wurde am 22. Oktober 1958 geboren. Sein Vater ist Reifenhändler, die Mutter Hutmacherin. 1972 die erste Gitarre, 1979 Ausbildung in Fecht- und Stuntszenen am Thalia Theater in Hamburg. 1982 Gründung des Musikduos "Aprilfrisch" mit Rolf Claussen. 1984 Zelttheater mit "Herrchens Frauchen". 1988 mit „Aprilfrisch-MäGä-Däm-Schwarz" das erste Musical "Wuttke 11" im Schmidt-Theater.

Es folgen 1991 "Vanessa V", 1994 "Ganz oben" und 1999 das "Best Of"-Programm. Von 1992 bis 1995 Sänger und Gitarrist der "Strombolis". 1998 eigene Band: "Stefan Gwildis & die Drückerkolonne" erstes Album "Komms zu Nix" im Jahr 2000.

2002 Veröffentlichung der CD "Wajakla" . Die Alben "Neues Spiel" (2003) und "Nur wegen dir" (2005) landeten beide in den Top 20 der deutscheun Charts. Das Album "Heut ist der Tag" (2007) stieg in der Woche der Veröffentlichung auf Platz 2 der Albumcharts ein. Das erste Live-Album von Stefan Gwildis (August 2007) trägt den vielversprechenden Titel "Let´s Did it". Im Oktober 2008 erschien das aktuelle Album "Wünscht du wärst hier”.

Das Elbsound JazzOrchestra aus Wedel schöpft sein Repertoire aus dem gewaltigen Fundus der Swing-Ära mit ihren berühmten Bigbands der 30er bis 50er Jahren. Zum Programm gehören erfolgreiche Nummern von legendären Bandleadern wie Benny Goodman, Count Basic, Duke Ellington und Sammy Nestico. Aber auch knackiger Funk, Rock und Latinstücke sowie Arrangements und Kompositionen von Bandmitglied Nick Ronai rollen beim Elbsound JazzOrchestra über die Bühne.

Zur traditionell aus Trompeten, Posaunen. Saxophonen und Rhythmusgruppe zu sammengestellten Formation gesellt sich die Sängerin Andrea Kathrin Betche. Unter der Leitung von Andreas Thome. der die Band seit dem Jahr 2000 führt, begeistert das Orchester sein Publikum bei zahlreichen Konzertveranstaltungen im norddeutschen Raum.

Als willkommener Gast auf dem Alstervergnügen. im legendären Cotton-Club Hamburg sowie im Jazzclub "im Stellwerk" bewies das Elbsound JazzOrchestra sein hohes musikalisches Niveau.

Vollker Racho ist ein alter Hase im Showgeschäft. Er ist ein Entertainment-Urgestein, den es seit seiner Geburt im beschaulichen Dithmarschen auf nahezu jede denkbaren Festivität in Deutschland verschlagen hat, um dort die Massen in Wallung zu bringen.

Doch es blieb nicht nur bei den lokalen Partys - außer Volksfest- und Party-Veranstaltern nutzten auch schnell Markenartikler die Präsenz von Vollker Racho. So luden ihn Mercedes Benz, die Deutsche Telekom AG, Jever und West ein, um ihre Firmen-Events zum Brodeln zu bringen - mit Erfolg!

Die Zielgruppe von Volker ist schon immer die breite Masse gewesen, sein Kapital ist seine Stimme. 2006 veröffentlichte er mit „Aloha Heja He' (Achim Reichel) und „König von Deutschland “ (Rio Reiser) zwei Party-Hits. Im Frühjahr 2007 kam “Das Rote Pferd" auf den Markt, und im Sommer 2008 folgte mit dem Titel "Eine Insel mit zwei Bergen” die nächste Stimmungs-Nunmner.

Die Hamburger Alsterspatzen sind ein Kinderchor, der 1975 von Jürgen Luhm an der Hamburger Staatsoper gegründet wurde. Dort singen und spielen die jungen Chormitglieder auch heute noch begeistert ihre Rollen in großen Aufführungen wie in wie “Bajazzo”, “Rosenkavalier”, "Hänsel und Gretel* oder „Tosca".

Zum umfangreichen Repertoire der Alsterspatzen gehören klassische und volkstümliche Chormusik aller Richtungen, Volkslieder, internationale Folklore, geistliche und zeitgenössische Lieder. Jahreszeitlich passend stehen auch adventliche und weihnachtliche Werke auf den Programm.

Oft begleitet der Chor bekannte Künstler wie Udo Lindenberg, Dieter Bohlen, Roger Whiltaker, Andre Rieu, die jungen Tenöre, Volker Bengl, Sarah Brightrnan, Anna Maria Kaufmann, Colby Thomas und Nana Mouskouri.

 

Wedel-Schulauer Tip - Beilage

Mit freundlicher Unterstützung von..