Musik von Pohlmann bis zu den Prinzen

Höhepunkt im Jubiläumsjahr: Zum dreitägigen Wedeler Hafenfest werden mehr als 100.000 Besucher erwartet. Um 10.30 Uhr geht's los.

in Wedel Marketing

Wedel. Festumzug mit 60 Teilnehmern, eine Party mit Elbblick und ein Knaller zum Schluss - wie lässt sich der 800. Geburtstag einer Stadt besser feiern? Zum Wedeler Hafenfest an diesem Wochenende werden deshalb auch mehr als 100 000 Besucher erwartet. Der Startschuss fällt heute um 10.30 Uhr. Gefeiert wird bis in den späten Sonntagabend mit Musik, Feuerwerk und vielen weiteren Attraktionen.

Für Autofahrer bedeutet das: lieber einen Bogen um die Straßen rund um das Festgelände zu machen. Von den Sperrungen sind die Hafenstraße, die Parnassstraße ab dem Fährhaus, der Strandweg, die Schulauer Straße bis Höhe Deichstraße betroffen. Parkplätze gibt es am Elbestadion und am Festplatz an der Schulauer Straße. Wer gleich aufs Auto verzichtet, kann auf ungewöhnliche Weise zur Party kommen. So schickt der Hamburger Verkehrsverbund seinen Museumszug extra für die Party auf die Schienen. Am Sonnabend, 9. Juni, pendelt der Zug aus dem Jahr 1958 zwischen Blankenese und Wedel. Ab 10.30 Uhr können Besucher stündlich zusteigen und bei Kaffee und Kuchen Richtung 800-Jahr-Party tuckern.

Jubiläum: Wedel lässt die Korken knallen

Wer das Hafenfest vom Wasser aus genießen möchte, hat die Wahl zwischen Dampfschlepper und ausrangiertem Polizeiboot. Beide machen am Willkomm Höft, erreichbar über Parnaßstraße 29, fest. Der kohlebefeuerte Dampfer Woltman schippert von Freitag bis Sonntag (jeweils 10 bis 18 Uhr) von Wedel aus die Elbe entlang. Am Sonnabend und Sonntag (12 bis 18 Uhr) ist das ehemalige Polizeiboot Ottenstreuer im Einsatz.

An Land bietet sich den Hafenfest-Besuchern eine Fülle an Möglichkeiten. Musikalisch geht es heute ab 17 Uhr los. Auf der großen Bühne am Hafen geben sich Stars und Sternchen die Klinke in die Hand. Den Anfang macht heute ab 19 Uhr Pohlmann, der mit seiner Hymne auf die warme Jahreszeit "Wenn jetzt Sommer wär" den Zuschauern einheizen wird. Am Sonntag um 19.30 Uhr setzt die Band Die Prinzen auf der Bühne den musikalischen Schlussakkord.

Wie viel Wedel zu bieten hat, zeigt sich spätestens beim großen Festumzug am morgigen Sonnabend. Mehr als 60 Vereine, Verbände und Institutionen beteiligen sich an dem feierlichen Marsch durch die Stadt. Wenn die ersten gegen 15 Uhr an der Elbe ankommen, werden einige noch nicht gestartet sein - so viele sind dabei. Musikalisch hat die Band "Just for Fun" die Bühne im Griff. Fußballfans müssen nicht auf das Spiel Deutschland gegen Portugal verzichten. Ab 20.45 Uhr wird der EM-Auftakt der deutschen Mannschaft auf einer Großleinwand gezeigt. Um 23 Uhr lässt es Wedel mit dem großen Elbefeuerwerk knallen.

Der Sonntag beginnt besinnlich mit einem Ökumenischen Gottesdienst. Jazz-Fans kommen ab 12 Uhr auf ihre Kosten. Ab 15.30 Uhr wird die "Batavia" Kindertheater auf die Bühne bringen. Viel zu entdecken, zu gewinnen und auszuprobieren gibt es auf der Wiese vor dem Schulauer Fährhaus. Von 10 bis 18 Uhr präsentieren sich die Vereine und Verbände der Stadt unter dem Motto "Wir sind Wedel".

Hamburger Abendblatt/Pinneberger Zeitung

Mit freundlicher Unterstützung von..