Ochsenmarkt bleibt vom Spardiktat verschont

in Wedel Marketing

WEDEL. Seit Mitte Februar hält Marktmeister Holger Franck die Genehmigung vom Veterinäramt in der Hand, seit gestern steht das Festzelt-Programm, das Wedel Marketing zusammen mit der Agentur Sievers Consulting gestrickt hat: Vorfreude auf Wedeles tierische Drei-Tage-Party ist also angebracht. Vom 27. bis 29. April feiert die Rolandstadt den traditionellen Ochsenmarkt. Und für den heißt es im Jubeljahr 800 Jahre Wedel: Es darf ein bisschen mehr sein. 

Unbeschadet vom Spardiktat im Rathaus konnten die Marketing-Strategen um Vereinsvize Martin Schumacher in die Planung gehen. Dank eines um 5000 Euro aufgestockten Etats wird die Fete rund ums Vieh nebst Nachspiel im großen Zelt für noch mehr Publikum dieses Jahr noch breiter beworben als sonst. Womit? Zu allererst natürlich mit urigen Szenen vom Viehauftrieb am Freitag, 27. April, ab 5.30 Uhr auf dem Festplatz Schulauer Straße.

Trotz Schreckensmeldungen vom Schmallenberg-Virus stünden dieser Tradition laut Franck nach derzeitiger Sachlage nichts im Weg. Bleibt zu hoffen, dass zahlreiche Züchter der Einladung nach Wedel folgen, die Franck in den kommenden Wochen rausschickt. Ab 7 Uhr ist dann bereits für Frühstück im Zelt gesorgt, um 9.30 Uhr wird der Ochse am Spieß angeschnitten. 

Nach der Rinder-Schau gibt’s dann die Rocker-Show: Um 20.30 Uhr stehen "Just for Fun" mit Oldies und Charthits auf der Bühne des Partyzelts, das in diesem Jahr beheizt ist. Für ein Feuerwerk am Abendhimmel legt die Band mit Holmer Wurzeln eine Pause ein.

Karten sind ab sofort erhältlich

Tag zwei - Sonnabend, 28. April - beginnt mit einer Fundsachenversteigerung der Stadt im Kleintierzelt. Ab 20 Uhr spielen die "Wedel Folk Friends" um Elke und Ole West. In diesem Jahr konnten der musizierende Maler und die Sängerin Roland T. Prakken ("Downtown Dandies") sowie Stefan Wulff und Olaf Casalich, die Mittelalter-Folkrocker von "Ougenweide", als Bandmitglieder rekrutieren. Ab 21 Uhr erwartet die Gäste ein musikalischer Streifzug durch das Leben einer Rock- und Folklegende. "Dylan On The Rocks" wissen, dass sich jeder das "Bob" bei ihrem Namen dazudenkt. Der Eintritt kostet wie am Vorabend auch acht Euro, Karten gibt es ab sofort bei Wedel Marketing im Rathaus. 

Ohne Eintrittspreis geht es in den Abschlusstag - und das bereits am Morgen. Um 10.30 Uhr erwartet die Zeltbesucher wieder ein kommunaler Frühschoppen, moderiert von Bürgermeister Niels Schmidt. Er wird unter anderem den Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein, die Trachtentänzer des Heimatbunds sowie das Duo "Heinz und Ruth" begrüßen, das bekannte Hits präsentiert. Stargast ist Gerd Spiekermann, NDR-Redakteur mit seinem Programm "Allens logen".

Flankiert werden der Ochsenmarkt und das Zeltprogramm in alter Gewohnheit vom Frühjahrsmarkt mit Karussells, Losbuden und allem, was so zur Kirmes gehört. Der startet bereits am Donnerstag, 6. April. Bis Sonntag ist der Jahrmarkt jeweils von 14 bis 22 Uhr geöffnet, am Ochsenmarkt-Freitag bereits am Vormittag.

Wedel-Schulauer Tageblatt

Mit freundlicher Unterstützung von..