Planungen für das Jubiläumsjahr

Logo steht fest / Stadt wird mit Fahnen und Adventskalender geschmückt

in Wedel Marketing

WEDEL. Es ist vor allem maritim, das offizielle grün-blaue Logo zum Jubiläumsjahr 2012: Die 800 kommt in geschwungenen Ziffern daher, die Wellen symbolisieren und offen gehalten sind, darüber zwei Vögel und die Segel eines Schiffes. Das Zeichen soll die Offenheit der Stadt und seiner Bürger gegenüber Neuem betonen und Wedels Lage an der Elbe hervorheben. 

Fahnen mit diesem Logo sollen das ganze Jahr über in der Rolandstadt hängen und besonders an den Hauptstraßen "alle darauf hinweisen, dass wir Jubiläum feiern", sagte Bürgermeister Niels Schmidt bei der Vorstellung des Logos. Dort sollen auch "Stadttore" aufgestellt werden, die neben historischen Bezügen auch auf Veranstaltungen und Sponsoren hinweisen soll. Und der Veranstaltungskalender füllt sich, wie die "Operative Gruppe", die sich einmal in der Woche trifft, gestern bekannt gab. 

Auftakt des Festjahres bildet der Neujahrsempfang - in großem Rahmen. Verlegt in die Sporthalle des TSV, soll er mit hunderten Gästen und einem bunten Musikprogramm stattfinden. Es folgen der traditionelle Ochsenmarkt vom 26. bis 29. April und eine festliche Ratssitzung am 3. Mai, bevor mit der Festwoche vom 2. bis 10. Juni der Schwerpunkt des Jubiläumsjahres folgt. 

Die Woche startet mit Kulturnacht und Landestrachtenfest. "Wir sind Wedel" heißt es am Willkomm Höft - dort können sich Vereine und Verbände präsentieren. 

Eine große Bühne an der Elbe wird Schauplatz eines klassischen Konzertes mit Kammerchor und -orchester. Die Videoleinwand wird im Anschluss auch als Kino genutzt: Der Film "Amadeus" ist zu sehen. Montag bis Mittwoch werden bestimmte Zielgruppen angesprochen, die Tage klingen ebenfalls mit Musik und einem Film aus. So soll der Montag, der Tag der Integration, von Gruppen und Personen mit Migrationshintergrund gestaltet werden, die Komödie "Almanya" ist am Filmabend zu sehen. Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) organisiert den Dienstag mit einem Programm für Jung und Alt, gemeinsam mit anderen sozialen Organisationen, der Abend wird mit "Bigband-Battle" und einem weiteren Film beschlossen. 

"Es ging uns darum, die teure Infrastruktur von Bühne, Leinwand, Bistro und Pavillons gut auszunutzen und mehrfach zu bespielen", erklärt Wedel-Marketing Vize Martin Schumacher.

Das Herz der Stadt wird hergerichtet

Für den Abschluss der Festwoche, das dem Hafenfest entspricht, muss aber noch einmal umgebaut werden. Daher wird am Donnerstag, 7. Juni, nicht am Wasser, sondern in der Bahnhofstraße gefeiert. Unter dem Motto "Das Herz der Stadt" wird diese für Pkw gesperrt, es kann flaniert und eingekauft werden - bis spät abends. 

Das Hafenfest-Wochenende startet mit der Übertragung des Eröffnungsspiels der Fußball-EM, am Sonnabend folgt der große Festumzug. Die zweite Gelegenheit für Wedeler Organisationen, an der 800-Jahr-Sause teilzunehmen, "auch ohne ein eigenes, teures Event zu organisieren", so Schumacher. Im Laufe des Jahres werden rund 60 Veranstaltungen einzelner Verbände das Jubiläums-Jahr begleiten. Auf einen großen Coup wartet der Bürgermeister noch: Die endgültige Zusage, dass das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) in Wedel gastiert. Doch es sähe gut aus, so Schmidt. 

Am Ende des Jahres wird Wedel zum Leuchten gebracht: Zum einen soll das alte Rathaus, das passenderweise 24 Fenster und Türen zeigt, als Adventskalender illuminiert werden, zum anderen gibt es zum Jahreswechsel ein großes "Dankeschön"-Feuerwerk für die Wedeler.

der Mittwoch

Mit freundlicher Unterstützung von..