Entwicklungsgebiet Wedel Nord

1.Preis: Stadtplaner: Architektencontor Agather-Bielenberg, Hamburg

1.Preis: Stadtplaner: Architektencontor Agather-Bielenberg, Hamburg
Landschaftsarchitekten: Schoppe+Partner Freiraumplanung, Hamburg 
Architekten: Rave+Oschkinat, Norderstedt
Verkehrsplaner: Waack+Dähn, Norderstedt
 

1. Städtebaulich-landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb Wedel Nord


Insbesondere vor dem Hintergrund der angespannten Wohnungsmarktsituation  in Wedel wurde mit dem städtebaulich-landschaftsplanerischen Ideenwettbewerb Wedel Nord der erste Schritt in Richtung der Aktivierung von Wohnbauland im Norden Wedels unternommen.
Das Preisgericht tagte am 30.03.2015 und hat den 1. Preis an das Büro Architektencontor Agather-Bielenberg vergeben.

Auf einem ca. 50 ha großen Areal werden mit dem Entwurf des Wettbewerbsgewinners die Grundlagen für eine qualitativ hochwertige städtebauliche Entwicklung geschaffen. Ziel ist es ein Gebiet zu entwickeln, das eine Mischung der Wohnformen (einschließlich sozialem Wohnungsbau), eine hohe Freiraumqualität, ein verträgliches Nebeneinander der verschiedenen Verkehrsformen und eine gute Ausstattung mit sozialer Infrastruktur vorsieht.

Die Wettbewerbsbeiträge der ersten drei Preisträger wurden am 28.04.2015 im Ratssaal der Öffentlichkeit vorgestellt.

Präsentation 1. Preisträger
Präsentation 2. Preisträger
Präsentation 3. Preisträger

Die Ausstellung aller Wettbewerbsbeiträge war bis zum 12.05.2015 im Foyer des Rathauses für alle Interessierten zu sehen. 

Faltblatt zur Eröffnungsveranstaltung zur Ausstellung
Broschüre „Wettbewerbsverfahren und –Ergebnisse"


2. Erarbeitung des Rahmenplans


Zur Erarbeitung des städtebaulichen Rahmenplans – als nächsten Planungsschritt – wurde eine projektbegleitende Arbeitsgruppe unter Beteiligung von Vertretern aus der Politik, der Verwaltung, der Fachplaner und des Projektentwicklers gebildet. Die erste Sitzung fand am 17.06.2015 statt.

Der Siegerentwurf wurde in der Sitzung des Planungsausschusses am 01.09.2015 als Grundlage für die weitere Bearbeitung bestätigt.

In einer Informationsveranstaltung für die Ratsmitglieder am 20.02.2016 wurden erste Bearbeitungsschritte der AG Wedel Nord vorgestellt. Zentrale Fragestellungen waren:

- Wieviel Wohneinheiten verträgt das Baugebiet Wedel Nord?
- Was für verkehrliche Auswirkungen ergeben sich aus der unterschiedlichen 
  Anzahl von Wohneinheiten?
- Welche Möglichkeiten der verkehrlichen Erschließung gibt es?

In der Sitzung des Planungsausschusses am 12.04.2016 wurde die Durchführung einer öffentlichen Veranstaltung beschlossen, in der zwei bauliche Varianten (900 und 1.300 Wohneinheiten) und drei verkehrliche Erschließungsvarianten vorgestellt werden sollten.

Erläuterungstext
Präsentation Bebauungsvarianten
Präsentation Erschließungsvarianten

Die öffentliche Bürgerveranstaltung bzw. der Bürgerdialog fand am 28.06.2016 in der Aula des Johann-Rist-Gymnasiums statt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Herrn Schmidt und der Einführung durch den Fachbereichsleiter Bauen und Umwelt Herrn Lieberknecht wurden die drei Themenbereiche Bauliche Verdichtung, Äußere Erschließung und Freiraumkonzept durch die Fachplaner vorgestellt. In den anschließenden Fachforen konnten die Bürger Fragen stellen bzw. per Karte Ihre Anregungen und Fragen formulieren.

Diese werden in die weitere Diskussion auf der politischen Ebene einfließen.

Präsentation: Bauliche Verdichtung
Präsentation: Äußere Erschließung
Präsentation: Freiraumkonzept
Fotoprotokoll: Anregungen/Fragen zur baulichen Verdichtung
Fotoprotokoll: Anregungen/Fragen zur äußeren Erschließung
Fotoprotokoll: Anregungen/Fragen zum Freiraumkonzept
Auswertung: Bauliche Verdichtung
Auswertung: Äußere Erschließung
Auswertung: Freiraumkonzept

 

3. Gutachten als Entscheidungshilfen


Mit der Beauftragung eines Wohnungsmarktkonzeptes und einer Fiskalischen Wirkungsanalyse liegen der Politik Entscheidungshilfen bezüglich der weiteren Vorgehensweise vor.

Wohnungsmarktkonzept
Fiskalische Wirkungsanalyse (Ergebnisbericht März 2016)
Fiskalische Wirkungsanalyse (Kurzfassung 11.11.2016)
Fiskalische Wirkungsanalyse (Präsentation 29.11.2016)


Nach dem Beschluss über den Rahmenplan kann das Bebauungsplan-Verfahren eingeleitet werden.
 
Für weitere Informationen stehen Ihnen als Ansprechpartner/in zur Verfügung:
Für stadtplanerische Fragen:
Herr Kern:
Telefon: 04103-707347   
E-Mail: j.kern(at)stadt.wedel.de     
                 
Für freiraumplanerische Fragen:
Frau Maylahn
Telefon: 04103-707359
E-Mail: c.maylahn(at)stadt.wedel.de

Mit freundlicher Unterstützung von...